Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Haushalt wird ohne Gegenstimmen angenommen

Fronhausen Haushalt wird ohne Gegenstimmen angenommen

Der wichtigste Punkt der umfangreichen Tagesordnung in Fronhausen war die Abstimmung über den Haushalt 2012. Nach eingehenden Stellungnahmen der politischen Lager wurde er mehrheitlich verabschiedet.

Voriger Artikel
„N-Joy“-Chor singt „Licht ins Dunkle“
Nächster Artikel
Über die Schrecken des Alltags zum Kern der Weihnachtsgeschichte

Die Einsparungen im Haushalt tragen nach Meinung der Bürger für Fronhausen und seinem Koaloitionspartner SPD erste Früchte. Die CDU sieht das anders.

Fronhausen. Die Meinungen der Bürger für Fronhausen (BfF) und des Koalitionspartners SPD waren sich sehr ähnlich. Anhand der Zahlen sehe man, dass das Haushaltskonsolidierungskonzept und die sparsame Haushaltsführung erste Früchte trage, betonte Günter Majewski in seiner Haushaltsrede.

„Der Weg der sparsamen Haushaltsführung muss unbedingt weitergeführt werden“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD. Erste Schritte greifen, weitere maßvolle Erhöhungen folgenAuch Entscheidungen, die dem Bürger nicht gefallen, wie die „maßvolle“ Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuer, müssten getroffen werden, so Majewski.

Diese Erhöhung  wurde , wie bereits im Ausschuss für Haushalt, Finanzen und Soziales (HFS) (die OP berichtete) von allen Fraktionen mitgetragen. „Natürlich haben wir auch nach Einsparungen im vorliegenden Entwurf gesucht“, betonte Richard Möller.

Der Fraktionsvorsitzende der BfF kündigte an, dass in Zukunft die Bereiche Sach- und Dienstleistungen und Beratungskosten genau geprüft werden sollen, da sie im Haushalt einen hohen Betrag darstellten: „Hier muss es in kommenden Haushalten zu Einsparungen kommen.“
CDU sieht kein nachhaltiges Sparkonzept im Etat 2012.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr