Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Haushalt für 2010 ist wieder ausgeglichen

Dreihausen Haushalt für 2010 ist wieder ausgeglichen

Während sich landauf, landab die Parlamente gerade mit den Nachtragshaushalten 2009 beschäftigen, geht es im „Grund“ schon in Richtung 2010.

Voriger Artikel
Ein „Gewinnspar-Mobil“ rollt für Bürger
Nächster Artikel
Fronhausen ist Teil einer bundesweiten Gesundheitsstudie

Der Kindergarten in Beltershausen. Dort wird es im nächsten Jahr zu Bautätigkeiten kommen, um die Kleinkinderbetreuung zu verbessern.

Quelle: Martina Becker

Dreihausen. Auch im ersten „Doppik-Jahr“ ist es Andreas Schulz in seiner Eigenschaft als Kämmerer der Gemeinde Ebsdorfergrund gelungen, auf einen Nachtragshaushalt zu verzichten. Für ihn nichts Besonderes, musste er doch in seiner Laufbahn nur zwei- oder dreimal „korrigierend“ eingreifen. Also widmete sich Schulz gleich dem neuen Zahlenwerk für 2010. „Die Leistungen und die Angebote der Gemeinde bleiben im Wesentlichen erhalten. In der Kleinkinder- und Kinderbetreuung sollen sie ausgebaut werden“, informierte Schulz während der Einbringung im Parlament. Hingegen wird die Investitionssumme gegenüber 2009 deutlich heruntergefahren.

Inklusive der Konjunkturpakete standen in diesem Jahr 3,62 Millionen Euro bereit. „877.800 Euro sind es diesmal“, so Schulz.Dazu kommen allerdings noch 1,77 Millionen Euro als Verpflichtungsermächtigungen für das Jahr 2011. Da sich viele Investitionstätigkeiten von 2009 noch auf das kommende Jahr auswirken, wird es auch 2010 genügend Arbeit geben. Die für den Doppik-Haushalt maßgebliche Zahl unter dem Strich – die des Ergebnishaushalts – bleibt noch geringfügig mit 2.700 Euro im Plus. „Wir können angesichts der geringen Summe auch von einer schwarzen Null sprechen“, sagte Schulz im Gespräch mit der OP.

von Götz Schaub

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr