Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Grenzgänger genießen den Schnee

Niederwalgern Grenzgänger genießen den Schnee

Mit einem Grenzgang begannen am Wochenende die Feiern anlässlich des 775-jährigen Bestehens Niederwalgerns. Rund 150 Frauen, Männer und Kinder sowie einige Hunde machten sich am Samstag bei herrlichem Winterwetter auf den Weg.

Voriger Artikel
Schüler sammeln 727 Euro für Haiti
Nächster Artikel
Karsten Löwer führt Argensteiner Wehr

Größtenteils ging es für die Niederwalgerner Grenzgänger über zugeschneite Felder, mitunter im Schneetreiben.

Quelle: Stefan Weisbrod

Niederwalgern. Die Erinnerung an eine außergewöhnliche Wanderung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Niederwalgerner Grenzgangs anlässlich des Dorfjubiläums bewahren. Schneller wieder verschwunden sein sollte der Muskelkater, den viele wohl gestern gehabt haben: Das anstrengende Laufen durch bis zu 15 Zentimeter hohen Schnee dürfte dafür gesorgt haben.

Die Wanderfreudigen, darunter auch Gäste aus umliegenden Orten, versammelten sich dick eingepackt an der Milchbank im Dorfzentrum. Nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsvorsteher Hans Heinrich Heuser machte sich die Gruppe unter Führung der Jagdpächter Otto Minze und Otto Diefenbach auf den Weg. Die Jagdgenossenschaft veranstaltet eine ähnliche Wanderung in jedem Jahr, zwischen 40 und 50 Menschen nehmen regelmäßig teil. In diesem Jahr waren es ungleich mehr Teilnehmer, die zunächst an der Landesstraße 3093 in Richtung Wenkbach und anschließend bei dichtem Schneetreiben querfeldein durch Felder auf den Nikolausberg liefen.

von Stefan Weisbrod

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr