Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Fußball und Schokoküsse

Ferienspiele Fronhausen Fußball und Schokoküsse

15 Veranstaltungen, darunter ein Ausflug in die Schokokussfabrik, Sport und Spiel standen auf dem Fronhäuser Ferienprogramm. Die OP besuchte Kinder und Organisatoren auf dem Fußballplatz in Hassenhausen.

Voriger Artikel
Rücksicht bitte auch vor den Schulen
Nächster Artikel
Arbeiter von eigenem Fahrzeug erfasst
Quelle: Manfred Schubert

Fronhausen. Zu den Rennern der Ferienspiele in der Gemeinde Fronhausen gehörte die Besichtigung der Schokokussfabrik in Schotten, die darum gleich zweimal, in der ersten und zweiten Woche der Ferienspiele, angeboten wurde. Verbunden wurde der Ausflug beim ersten Termin mit dem Besuch des dortigen Vogelparks, beim zweiten stand erstmals die Sommerrodelbahn auf dem Hoherodskopf mit auf dem Programm.

Besonders beliebt war auch der von der DRK-Bereitschaft Fronhausen ausgerichtete Besuch der Rettungswache und der Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes in Marburg, an dem 39 Kinder teilnehmen wollten.

Zu den neuen Angeboten dieser Ferienspiele gehörten ein Tag auf dem Abenteuerparcours und der Waldkletteranlage in Marburg, beim Chemikum in Marburg, eine Fahrradtour nach Marburg mit anschließendem Adventure Minigolf sowie eine Erkundung der Lebewesen in den Baggerteichen bei Niederwalgern mit dem Nabu Fronhausen.

Auch bei weiteren Angeboten waren Vereine aus der Gemeinde als Ausrichter beteiligt: der Verkehrs- und Verschönerungsverein Fronhausen und die evangelische Chrischona-Gemeinde Bellnhausen bei den zwei Spielnachmittagen, der Tennisclub Fronhausen sowie aus Lollar der Shotokan Karate Dojo.

„Es war uns wichtig, zwei Drittel der Ferienzeit mit Angeboten zu akzeptablen Preisen abzudecken. Ohne das ehrenamtliche Engagement der Vereine, wären die Ferienspiele nicht zu organisieren. Auch Bastian Siebert, Jugendbeauftragter der Gemeinde, leistet seit drei Jahren gute Arbeit bei Vorbereitung und Durchführung der Ferienangebote“, erklärte Bürgermeister Reinhold Weber auf dem Sportplatz in Hassenhausen.

Auch dort wurde dieses Engagement deutlich. Die Jugendwarte der Spielvereinigung Hassenhausen/Bellnhausen, Sandra und Walter Kaletsch-Will, hatten extra einen Tag Urlaub genommen, um die 30 Kinder vom Sport bis zur Verpflegung zu betreuen. Die Kinder hatten ihren Spaß an den verschiedenen Wettbewerben wie Fußballparcours, -slalom, Torwandschießen und Kleinfeldturnier. Außerdem waren der ­langjährige Vorsitzende Konrad Fischer und weitere Vereinsmitglieder im Einsatz. Die Spielvereinigung beteiligt sich bereits seit Beginn der Ferienspiele in den 1990er Jahren an dem Programm.

114 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren wurden zu insgesamt 340 Teilnahmen bei den 15 jeweils einzeln buchbaren Veranstaltungen dieser Ferienspiele angemeldet, berichtete Siebert. An der an die gleiche Altersgruppe gerichteten Ferienbetreuung, die in Zusammenarbeit mit dem Landkreis in den ersten beiden Ferienwochen an der Grundschule Fronhausen stattfand, nahmen 55 Kinder teil.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr