Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Für Hähne läuft die Stoppuhr
Landkreis Südkreis Für Hähne läuft die Stoppuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 16.05.2016
Vor den Augen und Ohren der Zähler gaben die Hähne beim Wettkrähen in ihren Käfigen alles. Quelle: Heiko Krause
Hachborn

Wie Vorsitzender Karl-Heinz Weinbach berichtete, laden die Geflügelzüchter bereits seit mehr als 20 Jahren zu ihrem Fest, bei dem sie sich und ihre Tiere präsentieren.

Der Sonntag begann auf dem Festplatz mit einer Hachborner Besonderheit, dem Wettkrähen der Hähne. Jeweils drei Prachtexemplare wurden in die Käfige gesetzt und sollten krähen, was das Zeug hielt. Zwanzig Minuten wurde gezählt – und welcher Hahn am meisten krähte, hatte gewonnen. Den Ehrenpreis des Siegers sicherte sich letztlich Ulrich Momberger, dessen Zwerg-Barnefelder doppelt gesäumt stolze 54 Mal krähte. Mit 51 Krähern folgte auf Platz zwei Phil Beckers Zwerg-Wyandotte rebhuhnfarben gebändert, Bronze sicherten sich Julius und Fabian Gutman mit 39 Krähern ihres Zwerg Holländers rot gesattelt.

Rund um den Festplatz hatten die Züchter in Volieren ihre Tiere ausgestellt, die das rege Interesse der Besucher weckten. Ausgestellt war auch der tierische Nachwuchs, der in den zurückliegenden Wochen in Schaukästen an heimischen Schulen und Kitas geschlüpft war. Die Kinder bekämen so einen besonderen Bezug zu den Lebewesen, sagte Jugendleiter Heiko Findt.

Die Hühnerkirmes begann am Samstagabend mit einem gemütlichen Zusammensein im Vereinsheim, bei dem der RGZV Hachborn langjährige Mitglieder ehrte. Die Goldene Nadel für 35 Jahre Treue erhielten Robert Lemmer, Heinrich Ziteck und Heinrich Herrmann. Silber für Markus Kleinberg und Ambrosius Happel – sie sind seit mehr als zehn Jahren dabei.

von Heiko Krause

Griff für Griff geht es den Baum hinauf, gesichert mit Karabinern und Seilen: Der neu eingerichtete Kletterbaum am Bürgerhaus Roth fand bei Kindern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen großen Anklang. Und in der Tat, die Kinder hatten großen Spaß, sich am Kletterbaum zu beweisen.

13.05.2016
Südkreis „Vollblut“-Ortsvorsteher - Sitzung im Gedenken an Gotthard Seim

Der Ortsbeirat Wittelsberg musste sich neu strukturieren: Jörg Habiuk ist der neue Ortsvorsteher von Wittelsberg. Er tritt damit in die großen Fußstapfen des überraschend verstorbenen Gotthard Seim.

13.05.2016

Lothar Nau ist im Orts­beirat in Holzhausen der „Hahn im Korb“: Zusammen mit Daniela Mittmann und Katharina Breitstadt bildet er das Gremium. Die beiden Frauen wählten ihn zum neuen Ortsvorsteher.

12.05.2016