Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Freiwillige Feuerwehr findet Splittergranate

Allna Freiwillige Feuerwehr findet Splittergranate

Eine 75-Millimeter-Splittergranate der Amerikaner aus dem Zweiten Weltkrieg hat die Freiwillige Feuerwehr Allna am Samstag bei einem Arbeitseinsatz im Feld zwischen dem Weimarer Ortsteil Allna und dem Gladenbacher Stadtteil Friebertshausen gefunden.

Allna. Beim Freispülen von Bachläufen im Feld zwischen Allna und dem Gladenbacher Stadtteil Friebertshausen fand die Freiwillige Feuerwehr Allna am Samstagnachmittag eine 75 Millimeter Splittergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. „Es war so gegen 17.30 Uhr“ schildert der stellvertretende Wehrführer, Marco Wagner, den Fund des Kampfmittels, „mit dem Löschfahrzeug hatten wir die Bachläufe durchgespült, mussten aber stellenweise auch mit Schaufel und Spaten nachhelfen. Und auf einmal lag dieses Metallteil auf einer Schippe.“

Zuerst konnten die Feuerwehrleute Wagners Angaben zufolge den Fund nicht zuordnen, dachten, sie hätten es mit einem Zubehörteil aus der Landwirtschaft zu tun, das verloren gegangen war. „Ein Spaziergänger hat uns aber daraufhingewiesen, dass es ein Kampfmittel sein könnte“, berichtet Wagner.

Die Feuerwehrleute sperrten daraufhin den Fundort ab und alarmierten die Polizei. „Beamte aus Marburg kamen dann auch, sahen sich das Teil an, wussten es ebenfalls nicht richtig zuzuordnen und nahmen es mit auf die Wache“, ergänzt der stellvertretende Wehrführer, der froh ist, dass nicht mehr passiert ist: „Wir haben da schließlich mit Schaufel und Spaten hantiert, und das nicht unbedingt vorsichtig.“

Auf der Polizeiwache in Marburg wurde die Granate vom Kampfmittelräumdienst übernommen und schließlich entschärft.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel