Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Feuerwehr will dem Neustart eine Chance geben

Feuerwehr Feuerwehr will dem Neustart eine Chance geben

Fronhausens Feuerwehrleute taten im vergangenen Jahr einen engagierten Dienst. Das zeigten die Berichte zur Jahreshauptversammlung am Freitagabend, an der siebzig Aktive teilnahmen.

Voriger Artikel
„Feuer aus“: Alle Wehrführer bleiben
Nächster Artikel
Gemeinde ebnet den Weg für die Windkraft

Die Feuerwehr Fronhausen ehrte und beförderte während ihrer Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder.

Quelle: Martina Becker

Fronhausen. In den vergangenen Wochen und Monaten erregte sie viel Aufsehen, die Feuerwehr Fronhausen. Nicht nur hier im Landkreis sei das Geschehen um die Rücktrittsgesuche von Gemeindebrandinspektor Eric Schnabel und weiteren sieben Wehrführern mit großem Interesse verfolgt worden, sagte Kreisbrandinspektor Lars Schäfer in seinem Grußwort, und berichtete, dass die Diskussion bis ins Regierungspräsidium und Innenministerium vorgedrungen sei.

Dass die Rücktrittsgesuche jetzt vom Tisch sind und dass sich das Verhältnis zwischen Gemeindevorstand und Freiwilliger Feuerwehr wieder normalisieren soll (wir berichteten am Samstag), nahm der Kreisbrandinspektor mit Begeisterung auf. Der nun neue Dienstherr, Lothar Mücke, sagte: „Ich hoffe auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“. Freiwillige Feuerwehren gehörten zum Kapital, das eine Gesellschaft wertvoll mache, so der Erste Beigeordnete Mücke. Und auch der Kreisbrandinspektor betonte, dass die Arbeit der Feuerwehren für die Kommunen unbezahlbar sei und Deutschland um dieses ehrenamtliche System in Europa beneidet werde.

In abschließenden Worten sagte Gemeindebrandinspektor Schnabel: „Als Endergebnis bleibt festzuhalten, dass es gelungen ist, mehr Transparenz für die Feuerwehrthemen in den politischen Gremien zu erreichen.“ Er nahm die anwesenden, aktiven Frauen und Männer in die Pflicht und appellierte, dem „Neustart“ eine Chance zu geben.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr