Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Feuer auf Feld verursacht 52.000 Euro Schaden

Feuerwehr Feuer auf Feld verursacht 52.000 Euro Schaden

Dutzende Feuerwehrleute löschten gestern eine brennende Strohpresse und ein in Flammen stehendes Feld.

Voriger Artikel
Erst spielt Klein, dann feiert Groß
Nächster Artikel
Auf geht‘s, wer räumt alle neune ab?

Zwei Feuerwehrleute ziehen einen Schlauch zur in Flammen stehenden Rundballenpresse. Es entstand ein Schaden von rund 52 000 Euro.

Quelle: Nadine Weigel

Wittelsberg . Dicke, schwarze Rauchschwaden wehten Dienstag über Felder zwischen Wittelsberg und Heskem. Eine Rundballenpresse und Teile eines Weizenfeldes standen in Flammen. Laut Feuerwehr war die Rundballenpresse heißgelaufen. Dadurch entzündete sich das Stroh. „Das passiert im Sommer schon einmal häufiger“, sagte Einsatzleiter Marcel Büttner, stellvertretender Brandinspektor der Gemeinde Ebsdorfergrund.

Verletzt wurde niemand. Der Bauer hatte das brennende Gerät noch etwas zur Seite schieben können, trotzdem verbrannten laut Polizeiangaben rund zwei Hektar des Feldes. Obwohl dutzende Feuerwehrleute das Feuer schnell löschen konnten, brannte die Rundballenpresse vollkommen aus. „Insgesamt entstand ein Schaden von rund 52.000 Euro“, erklärte Polizeisprecher Martin Ahlich gegenüber der OP. Sechs Feuerwehren aus der Gemeinde und zwei Tanklöschfahrzeuge aus Marburg und Kirchhain waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

von Nadine Weigel

Ein Video dazu sehen Sie hier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr