Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Einmalige prähistorische Funde

Niederweimar Einmalige prähistorische Funde

Im Vorfeld der Bauarbeiten zur B 255-Ortsumgehung der Dörfer Niederweimar und Oberweimar fanden umfangreiche archäologische Untersuchungen bei Niederweimar statt.

Voriger Artikel
Coole Tour auf Bikes und Trikes
Nächster Artikel
Bundesstraße ist zwei Stunden lang Radweg

Die noch nicht datierte Kreisgrabenanlage war offenbar ebenerdig und erreichte einen Durchmesser von 14,5 Metern.

Quelle: Götz Schaub

Niederweimar. Dabei wurden wie schon in der Nähe des Kieswerks Spuren prähistorischer Bauwerke gefunden. Die Reste eines Gehöfts aus der Eisenzeit dürfen hessenweit als einmalig angesehen werden, weil die Gebäude durchgängig umzäunt waren. Dass die Reste gefunden werden konnten, machte wohl ein Feuer möglich, das die Anlage seinerzeit vernichtete.

In direkter Nachbarschaft wurde zudem eine Kreisgrabenanlage lokalisiert und umfassend untersucht. Es handelt sich dabei um eine Anlage mit einem Außendurchmesser von 14,5 Metern. In einem Sohlgraben zeichnen sich noch die Standspuren von 36 Doppelpfosten ab. Im Zentrum fanden sich Überreste eines rechteckigen Grabens. Zeitlich steht sie keinesfalls in einem Zusammenhang mit dem Gehöft.

von Götz Schaub

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weimar
Grafik B3_3sp_4C.eps

Die Umlegung des Verkehrs auf das neue Teilstück der B 3 ist vollzogen. Staus gehören deswegen noch lange nicht zur Geschichte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr