Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Ein weiteres Etappenziel ist erreicht

Umgestaltung Ein weiteres Etappenziel ist erreicht

Neue, frische Farben, kleinere Umbauten und ein paar Pflasterarbeiten lassen das Bürgerhaus in Beltershausen modern und ansprechend erscheinen.

Voriger Artikel
„Es muss kein ,Tal der Ahnungslosen‘ geben“
Nächster Artikel
Teile von Roth ohne Telefon und Internet

Bürgermeister Andreas Schulz (von links), Ortsvorsteher Johannes Block, Architekt Albert Mengel, Pächter Christian Schneider, Verwaltungsmitarbeiter Uwe Hamatschek und Gemeindebeigeordneter Robert Pfeffer vor dem neu gestalteten Bürgerhaus.

Quelle: Patricia Kutsch

Beltershausen. Die Umgestaltung der Bürgerhausgaststätte ist schon abgeschlossen: Seit einigen Monaten füllt Pächter Christian Schneider den Keller des öffentlichen Gebäudes mit neuem Leben und bewirtet die Beltershäuser.

Nun ist auch der zweite Bauabschnitt fertig, bei dem das Bürgerhaus ein neues Gesicht bekommen hat, informierte Bürgermeister Andreas Schulz. Gelb und Rot sind die Farben, die das Bürgerhaus nun schmücken. Neue Fenster und Türen sorgen für Helligkeit, eine neue Außendämmung und die Sanierung des Daches sollen den Energieverbrauch und damit die Kosten senken. Dass die Energiebilanz besser ausfällt, dafür sorgt eine Photovoltaikanlage, die ein privater Investor für 100.000 Euro auf das Dach bauen ließ.

Ein gepflasterter Freisitz vor dem kleinen Saal des Bürgerhauses ist das neue Herzstück auf dem Außengelände. Dieser soll nicht nur von der Kegelbahngaststätte genutzt werden, sondern auch bei Vermietungen des Saals den Gästen zur Verfügung stehen. „Wir hoffen, so die Attraktivität steigern zu können“, so Schulz. Mit der Neugestaltung hofft er auch auf mehr Mieteinnahmen. „Die Nachfrage ist jetzt schon spürbar gestiegen“, bestätigt Ortsvorsteher Johannes Block.

Mit der Außengestaltung soll laut Schulz nicht Schluss sein: Im nächsten Jahr investiert die Gemeinde 60.000 Euro für eine Erneuerung von Toiletten und Küche. Auch die Wände sollen innen neue Farbe bekommen und der Freisitz bis vor den großen Saal weitergepflastert werden. Dafür werden die Beltershäuser Eigenleistungen im Wert von 20.000 Euro einbringen, sagte Robert Pfeffer, der die Arbeiten der Bürger koordiniert.

Mit dem 500.000-Euro-Vorhaben in Beltershausen hat die Gemeinde ihre letzten Fördergelder aus dem Konjunkturpaket des Bundes investiert. Im Sommer 2011 soll das Bürgerhaus mit einer Feier eingeweiht werden.

von Patricia Kutsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr