Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Das "Bergdorf" verwöhnt seine Gäste

Wermertshäuser Grenzgangfest Das "Bergdorf" verwöhnt seine Gäste

500 Menschen kamen am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein zum Wermertshäuser Grenzgangfest.

Voriger Artikel
B 3: In zwei Monaten geht es über die neue Brücke
Nächster Artikel
Mit Schweini und Co zur WM – ein Traum

Rund 250 Menschen machten sich gestern Früh auf den Weg, um die Wermertshäuser Grenzen abzulaufen.

Quelle: Martina Becker

Wermertshausen. Die Wermertshäuser hatten allerhand gerichtet, um ihren Gästen einen "kurzweiligen" Tag zu bescheren. "Wer Neues erleben will, muss an seine Grenzen gehen", sagte Bürgermeister Andreas Schulz zur Begrüßung. Er dankte dem "Bergdorf" der Gemeinde Ebsdorfergrund, dass es wieder ein besonderes Fest auf die Beine gestellt hatte.

Erleben konnte man neben Gastfreundschaft auch reichlich Natur, Geselligkeit sowie eine besondere Form der Einkehr. Zum Abschreiten der Wermertshäuser Grenzen auf dem rund sieben Kilometer langen Rundweg hatten sich etwa 250 Menschen eingefunden. Sie kamen unter anderem am Platz "Auf der Riede" vorbei, von wo sich in alle Himmelsrichtungen ein imposanter Blick bietet: auf den Vogelsberg, den Feldberg im Taunus, den Dünsberg oder die Sackpfeife. Auch an der Quelle der Zwester Ohm kamen die Wanderer vorbei.

von Martina Becker

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr