Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Autofrei von der Lahn zum „Vulkan“

Radfahren Autofrei von der Lahn zum „Vulkan“

Der autofreie Sonntag in den Gemeinden Fronhausen, Ebsdorfergrund und Amöneburg findet in diesem Jahr zum 7. Mal statt.

Voriger Artikel
Lückenschluss für 1,1 Millionen Euro
Nächster Artikel
Autofreier Sonntag in Fronhausen und Amöneburg

Am Sonntag ist die Bahn wieder frei für Radler auf der L 3048 zwischen Fronhausen und Amöneburg.

Quelle: Privat

Heskem. Die veranstaltenden Gemeinden hoffen auf gutes Wetter, damit wie in den Vorjahren erneut mehr als 30.000 Besucher auf die gesperrte Landesstraße 3048 kommen. Zu den festen Einrichtungen des Rahmenprogramms zählt dabei die Bühne am Heskemer Kreisel, wo mehrere Standbetreiber ein vielseitiges Programm gestalten. Auf der Bühne werden heimische Künstler ihr Können beweisen. Darunter sind zum Beispiel Tanzgruppen des TSV Dreihausen.

Der Haupt-Act in Heskem ist die Reggae-Band „No Tears“, die ab 15 Uhr musikalisch für Stimmung und gute Laune sorgen wird. Sie hat bereits beim Summer-Fun-Festival der Gemeinde Ebsdorfergrund das Publikum überzeugt, denn die Musiker holten sich dort den Sieg im Nachwuchsband-Wettbewerb.

Live-Musik bietet neben „No Tears“ Peter Volland, für atemberaubenden Sport sorgt die Cheerleader-Gruppe „Wild Fire Cheer“ aus Grünberg mit mehreren Auftritten. Zum Ende des Programms kommen auch die Blasmusikfreunde zu ihrem Recht.

Um 9 Uhr wird in Heskem durch die drei Bürgermeister der beteiligten Gemeinden und die Tour GmbH auch der Startschuss zum autofreien Sonntag gegeben. In den anderen Ortsteilen an der Strecke finden die Radler, Skater oder Fußgänger ebenfalls abwechslungsreiche Angebote von Gewerbetreibenden und Vereinen. So zum Beispiel an der Kreuzung zur K 95 hinter Roßdorf, wo unter anderem die Bundeswehr informiert und die Vereinsgemeinschaft Erfurtshausen für die Unterhaltung sorgt.

Seien es Kinderspiele, eine Schlossbesichtigung in Rauischholzhausen, Musikbühnen, Hoffeste, Fahrradservice-Stationen, Sedgway fahren in Wittelsberg, Gewinnspiele oder Kulinarisches wie Wein und Federweißer vom MGV Fronhausen oder die in Fett gebackenen ungarischen Langos in Hachborn – alle Angebote richten sich an die ganze Familie.

Die Polizei Marburg-Biedenkopf bietet an der Gaststätte Hundsburg bei Erbenhausen von 9 bis 17 Uhr eine kostenlose Fahrradcodierung an. Daneben erfolgt als Service der Polizei auf Wunsch die ebenfalls kostenlose technische Überprüfung der mitgeführten Zweiräder.

Die ansonsten stark befahrene Landesstraße erlaubt es aber auch, ganz einfach und ohne Gefahr eine gute Strecke auf dem Fahrrad zurückzulegen. Etwa 30 Kilometer liegen zwischen dem einen Startpunkt in Fronhausen und seinem Gegenstück an der Brücker Mühle zu Füßen der Amöneburg.

Auch die Anbindung aus Richtung Marburg hat sich seit dem vergangenen Jahr deutlich verbessert. Durch den Lückenschluss auf der ehemaligen Kreisbahntrasse zwischen Bortshausen und Ebsdorf ließe sich mit dem autofreien Sonntag in Fronhausen, Ebsdorfergrund und Amöneburg auch ein Ausflug nach Marburg verbinden, wo am gleichen Tag die Aktion „In die Stadt ohne mein Auto“ stattfindet. Die Straßensperrungen gelten an diesem Tag von 8 bis 20 Uhr.

Weitere Infos: www.autofreier-sonntag.de

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr