Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Klimaexpedition im Hanffeld

Niederweimar Auf Klimaexpedition im Hanffeld

Ein sinnliches Erlebnis, bei dem auf spielerische Weise Ursachen und Folgen der globalen Klimaerwärmung vermittelt werden, bietet seit diesem Wochenende das Hanf-Labyrinth in Niederweimar.

Voriger Artikel
Zwei Tage buntes Treiben im kleinen Dorf
Nächster Artikel
Nachwuchssuche: Wandern statt Schule

Ein Hanffeld mitten in Niederweimar. Ist das denn erlaubt? Ja, ist es. Und das Hanf-Feld erfüllt sogar einen klaren Bildungsauftrag. Die Besucher sollen über die Folgen der globalen Klimaerwärmung nachdenken.

Quelle: Michael Hofstetter

Niederweimar. Das diese Frage kommen würde, darauf waren die Organisatoren des Hanf-Labyrinths gefasst. „Was passiert eigentlich, würde man das Hanf rauchen?“

Nichts – so die unspektakuläre Antwort. Die erhoffte Wirkung würde vollends ausbleiben. Die berauschenden Wirkstoffe wurden dem Nutzhanf, der zwischen Badesee und Bundesstraße 3 gedeiht, weggezüchtet. Aber er duftet recht angenehm, wenn man sich zwischen den über drei Meter hohen Pflanzen bewegt und dabei ein wenig das Gefühl hat, durch einen dichten Dschungel zu streifen.

 

Das machte besonders den Kindern Spaß, für die es sogar einen eigenen Parcours gibt.

Für diesen haben die etwa 20 engagierten Mitarbeiter des Lohraer Vereins Motivés, die das 1,7 Hektar große Areal auf dem Acker des Niederweimarer Biobauern Matthias Happel bepflanzt und gestaltet haben, die Comic-Geschichte „Station Erde“ vom Verein „Zwischenzeit“ übernommen.

Der Verein hatte 2009 ein Hanf-Labyrinth in Münster angelegt und wurde mit dem Nord-Süd-Preis der Stadt ausgezeichnet.

Hanffeld in Niederweimar am 06.August 2011

Zur Bildergalerie

Der Parcours ist bis Anfang Oktober freitags von 14 Uhr bis 19 Uhr und samstags und sonntags von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Neben dem offenen Labyrinth-Angebot an den Wochenenden gibt es in der Woche ein Angebot für Schulklassen und außerschulische Gruppen.

Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei, Kinder bis 12 Jahre zahlen 2,50 Euro, Jugendliche und Erwachsene 3,50 Euro. Auch Gruppenbesuche mit pädagogischer Begleitung sind möglich. Mehr Infos gibt es unter www.klimaparcours.de

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr