Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Ab Mittwoch: Schulbusse erreichen ihre Ziele später
Landkreis Südkreis Ab Mittwoch: Schulbusse erreichen ihre Ziele später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 23.09.2011
Gelb eingefärbt ist die empfohlene Umleitung für die gesperrte L 3093. Quelle: ASV Marburg

Niederwalgern. „Der Bus ist zu spät gekommen“ – Diese eigentlich völlig abgedroschene Entschuldigung von zu spät zum Unterricht erschienenen Schülern könnte ab Mittwoch in einigen Schulen im Südkreis eine Art Renaissance feiern. Ab Mittwoch wird nämlich die Landesstraße 3093 zwischen Fronhausen und Niederwalgern erneuert. Und das hat Auswirkungen auf den Schulbusverkehr.

„Die etwa sechs Meter breite Fahrbahn, welche extrem ausgemagert und rissig ist, weist deutliche Unebenheiten und partielle Flickstellen auf“, erläutert Werner Detsch, Sprecher des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Marburg. Auf einer Gesamtlänge von 2,3 Kilometern wird die schadhafte Asphaltdeckschicht abgefräst. Anschließend wird eine neue um einen Zentimeter dickere Asphaltbinderschicht sowie eine 3 Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht aufgebracht.

Für die Zeit der Bauarbeiten muss die Landesstraße 3093 voll gesperrt werden. Die Umleitung für den Verkehr erfolgt in Richtung Niederwalgern über die Landesstraße 3048 nach Oberwalgern und die Landesstraße 3061 sowie umgekehrt. Die ausgeschilderte Umleitung kann allerdings nicht von Bussen und ähnlich langen Fahrzeugen wahrgenommen werden.

„Leider ist es nicht möglich, mit den Bussen die ausgeschilderte Umleitung zu fahren, da der Abzweig zwischen Stedebach, Damm, Etzelmühle mit Bussen nicht bewältigt werden kann“, sagt Markus Morr, Sprecher des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Somit werden die Linienfahrten von und nach der Gesamtschule in Niederwalgern, über Roth auf die B3 und bei Bellnhausen/Fronhausen wieder ab beziehungsweise umgekehrt geführt. Hierdurch entstehen Fahrzeitverlängerungen, die je nach Fahrtverlauf zwischen 10 und 15 Minuten dauern können.

„Da die Linienverkehre im Bereich Bad Endbach, Gladenbach, Lohra, Weimar und Fronhausen bis hin nach Heskem umlauftechnisch verknüpft sind, wird es wahrscheinlich in vielen Schulen bei den An- und Abfahrten zu Verspätungen kommen“ informiert Morr. Gravierend betroffen werden die Gesamtschule Niederwalgern und die Grundschule Fronhausen sein. So entfallen bei der Linie MR-32 alle Ab- und Anfahrten an der Bushaltestelle in „Niederwalgern - Auf der Hohl“ zur Grundschule Fronhausen. Aber auch die Grundschule Niederweimar, die Freiherr-vom-Stein-Schule Gladenbach, die Mittelpunktschule Hartenrod, die Grundschule Mornshausen, die Adolf-Diesterweg-Schule Weidenhausen und die Grundschule Lohra dürften davon betroffen sein.

Die am Mittwoch beginnenden Bauarbeiten werden nach Mitteilung des Regionalen Nahverkehrsverbands bis voraussichtlich 14. Oktober andauern.

von Götz Schaub

Anzeige