Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
51 Züchter zeigen Geflügel bei Silvesterschau in Wenkbach

Rassegeflügelzuchtverein 51 Züchter zeigen Geflügel bei Silvesterschau in Wenkbach

Alle drei Jahre findet die Silvesterschau des Rassegeflügelzuchtvereins Wenkbach in der dortigen Gemeindehalle (Bürgerhaus) statt. In diesem Jahr zeigen 51 Züchter aus dem gesamten Kreisgebiet insgesamt 370 Tiere aus 41 Rassen, berichtet Achim Fischer, Schriftführer des Vereins.

Voriger Artikel
In einem Jahr soll der Verkehr frei rollen
Nächster Artikel
„Grund“ leistet sich Extras für Kinder

Dr. Horst Schmidt aus Schwalmstadt ist in Wenkbach der Obmann für die Preisrichter. Hier begutachtet er eine Taube der Rasse Modeneser Schietti mit dem Farbschlag gelb.

Quelle: Michael Agricola

Wenkbach. Mit dabei sind Tiere, die in diesem Jahr schon auf nationalen Ausstellungen ausgezeichnet wurden, aber auch einige seltener ausgestellte Ziergeflügel-Rassen, so Preisrichterobmann Dr. Horst Schmidt. Darunter finden sich zum Beispiel Nachzuchten von Wildformen. Dazu zählen Graugänse, die Stammform der heutigen Gänserassen oder Hawaiigänse, die in ihrer Heimat schon als ausgestorben galten, aber durch Nachzucht und Auswilderung heute wieder auf allen haiwaiianischen Inseln zu finden sind.

Neben dem Ziergeflügel, das laut Vereinsvorsitzendem und Ausstellungsleiter Werner Löwer bei den Züchtern immer beliebter wird, gibt es auch viele prächtige Exemplare von bekannte Hausgeflügelrassen zu sehen. Das Niveau der Ausstellung sei gut bis sehr gut, lobte Schmidt gestern, die meisten Tiere seien auch zum Jahresende hin noch in guter Verfassung. Auch für die Besucher gibt es neben Speis und Trank Gewinne - bei einer Tombola, sagt der stellvertretende Ausstellungsleiter Achim Fischer.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr