Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
300 Menschen wollen Hungernden helfen

Spendenaktion 300 Menschen wollen Hungernden helfen

Sehr gut angenommen wurde der karitative Grillabend Niederwalgern für Afrika, der am Sonntag am Feuerwehrgerätehaus stattfand.

Voriger Artikel
Buntes sportliches Angebot für alle Altersklassen
Nächster Artikel
Flammen und Magie auf der Schanze

Stefan Oberhansl (links), Gründer der Cleanwater Systems GmbH, stellte seinen einfachen, kostengünstigen, aber dennoch sehr wirkungsvollen Notfall-Wasserfilter vor.

Quelle: Manfred Schubert

Niederwalgern. Etwa 300 Besucher kamen, die zu den gegrillten Würstchen unter zahlreichen von den Dorfbewohnern gespendeten Salaten auswählen konnten.

Auch die heimische Metzgerei Hoß, die Bäckerei Horst, der Getränkehandel Lotz und die Licher Brauerei beteiligten sich mit Sachspenden an der Benefizaktion für die Hungernden in Ostafrika. Die Firma Kunterbunt stellte eine Hüpfburg für Kinder zur Verfügung, die Feuerwehr ließ mit der Kübelspritze auf Dosen schießen, und das nebenan gelegene Lern- und Experimentierfeld bot weitere Unterhaltungsmöglichkeiten für den Nachwuchs.

Die Hilfsorganisation Terra Tech Förderprojekte, an die der Gesamterlös gehen soll, war durch den stellvertretenden Vorsitzenden Dr. med. Gangolf Seitz und Christian Schmetz vertreten. Seitz stellte die beiden aktuellen Afrika-Projekte in Eritrea und in Kenia vor. Nach Kenia, wo Terra Tech derzeit ein Krankenhaus mit medizinischen Geräten und Betten ausstattet, soll auch das Geld aus Niederwalgern gehen.

Wer nicht kommen konnte und noch Geld spenden möchte, kann dies auf ein von der Gemeinde Weimar eingerichtetes Spendenkonto tun. Empfänger: Gemeinde Weimar, Kontonummer 27000568, Bankleitzahl 53350000, Sparkasse Marburg-Biedenkopf. Verwendungszweck: Niederwalgern für Afrika.

von Manfred Schubert

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr