Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
250 Hachborner stellen „Hachborn“ nach

Menschenbild 250 Hachborner stellen „Hachborn“ nach

Den Namen ihres Dorfes haben 250 Hachborner am Samstagnachmittag als Menschenbild dargestellt. Dies wurde dann aus einen Kleinflugzeug heraus fotografiert.

Voriger Artikel
Klaus Sternitzke ist wieder Ortsvorsteher von Ilschhausen
Nächster Artikel
Jagdunfall bei Oberweimar

Das Luftbild aus dem Drehleiterwagen der Feuerwehr Cappel zeigt den Schriftzug „Hachborn“ aus der Vogelperspektive.

Quelle: Martina Becker

Hachborn. „Das ist eine schöne Idee“, war die durchgängige Meinung der vielen großen und kleinen Hachborner, die sich auf einer Wiese, vor dem Hachborner Wald, auf der Seite des Leidenhöfer Kopfes zu der besonderen Aktion versammelt hatten.

Mitgebracht hatte sie der Architekt Hartmut Kind, der als Projektentwickler die Dorferneuerung Hachborn seit ihrem Beginn im Jahr 2001 begleitet. Für das Titelblatt der Abschlussbroschüre Dorferneuerung hatte sich der für das Layout verantwortliche Kind diese Szene ausgedacht. „Die Idee stieß im Arbeitskreis sofort auf Zustimmung“, erzählte Bürgermeister Andreas Schulz, der auch Vorsitzender des Gremiums ist.

Die für das Vorhaben nötigen 500 Euro habe die Gemeinde gerne übernommen, sagte Schulz. Somit konnte das Kleinflugzeug samt Fotograf bestellt werden. „Die Aktion darf kein Flop werden“, hatte der Bürgermeister im Vorfeld der Aktion betont. Dass alles reibungslos und gut geplant über die Bühne ging, dafür sorgten Ortsvorsteher Marco Oppermann und der Hachborner Beigeordnete Erwin Junker. Sie hatten die Bürger über die Medien, Flugblätter und Megafondurchsagen mehrfach aufgerufen, die Aktion zu unterstützen. Gut 250 Menschen aller Altersgruppen kamen letztlich zu der Aktion.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr