Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
20 Jahre Partnerschaft zwischen Ost und West

Festakt 20 Jahre Partnerschaft zwischen Ost und West

Die Freiwillige Feuerwehr Argenstein und die Gemeinde Weimar feierten die mittlerweile seit 20 Jahren bestehende Partnerschaft mit der Thüringer Gemeinde Wutha und deren Freiwilliger Feuerwehr.

Voriger Artikel
Huskys laufen 40 Kilometer pro Stunde
Nächster Artikel
Frauenrechtlerin im Einsatz an der Basis

Zur Erinnerung an die gemeinsame Zeit: Roland Schleicher hielt die Feier als Video fest.

Quelle: Sonja Achenbach

Argenstein. Mit zwei Bussen machten sich die Wuthaer schon früh morgens auf den Weg – 25 Vertreter waren seitens der Gemeinde dabei, außerdem 25 Feuerwehrleute. Nach einer Stadtführung durch Marburg fanden sich am Abend alle im Bürgerhaus von Argenstein ein, um mit einem Festakt auf 20 gemeinsame Jahre zurückzublicken.

Bürgermeister Peter Eidam freute sich über den voll besetzten Bürgersaal: „Partnerschaften innerhalb Europa sind keine Seltenheit mehr, aber solche innerhalb Deutschlands sind noch heute nicht die Regel“, sagte er. Als am 24. November 1990 – also nur kurze Zeit nach dem Fall der Mauer – die Partnerschaft der beiden Feuerwehren geschlossen wurde, war sie eine Neuheit. Das Ziel war, die regionale Entwicklung in Wutha und die Vereinigung der beiden deutschen Staaten voranzubringen, berichtete Eidam. Im darauf folgenden Jahr, am 11. März 1991, zogen beide Gemeinden nach. Mit gemeinsamen Ausflügen und Besuchen in Wutha oder in Argenstein pflegen Wutha, Argenstein und Weimar seitdem ihre Partnerschaft.

Am Abend des Festaktes berichtete Gründungsvater und ehemaliger Ortsbrandmeister Wolfgang Seibel von den Erinnerungen, die hinter den Bildern einer vorbereiteten Dia-Show steckten. Sein ehemaliger Kollege im Amt als Ortsbrandmeister und weiterer Gründungsvater der Partnerschaft, Roland Schleicher, hielt währenddessen mit einem Videokamera die Feier fest, um sicherzustellen, dass auch bei zukünftigen Feierlichkeiten auf gemeinsame Erlebnisse zurückgeblickt werden kann.

von Sonja Achenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr