Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Dreharbeiten zu neuem Tatort in Kirchhain
Landkreis Ostkreis Dreharbeiten zu neuem Tatort in Kirchhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 26.11.2018
Ein Bild von den Dreharbeiten: Zu sehen sind Karoly Pakozdy (von links, Szenenbild), Armin Dierolf (Kamera), Jörg Himstedt (Redaktion) und Emily Atef (Regie). Quelle: hr/Bettina Müller
Kirchhain

Unter dem Arbeitstitel „Falscher Hase“ dreht das hr-Fernsehteam vom 2. November bis 9. Dezember einen neuen Tatort mit Margarita Broich und Wolfram Koch. Regie führt Emily Atef, die – zusammen mit Lars Hubrich – auch das Drehbuch verfasst hat. Aufnahmen macht das Team in Frankfurt und Umgebung, aber auch in Kirchhain (siehe unten).  

Hier mehr zur Geschichte:

Der Fall handelt laut hr-Pressemitteilung von einer Truppe Kleinganoven, die sich in ihren kriminellen Machenschaften verstricken und erzählt doch gleichzeitig eine Liebegeschichte. Zum Inhalt: Die Lohmann Solar Technology GmbH steht kurz vor der Pleite. In ihrer Verzweiflung versuchen sich Hajo Lohmann (Peter Trabner) und seine Frau Biggi (Katharina Marie Schubert) an einem Versicherungsbetrug und inszenieren einen Raubüberfall. Als sie hierbei jedoch von der Security überrascht werden, greift Biggi zur Waffe und erschießt den Mann mit einem gezielten Schuss zwischen die Augen. Brix und Janneke stehen vor einem Rätsel: Wer beklaut eine kleine, mittelständische Firma? Sind es Profis, die hier am Werk sind? Und welcher Meisterschütze war für den Mord des Security-Manns verantwortlich?

Nachrichten wie diese direkt aufs Smartphone? So geht es:

Während Brix und Janneke ermitteln, wird die Sache für Hajo und Biggi zunehmend komplizierter: Überfordert mit der Umsetzung ihres Plans und der Vertuschung ihres Verbrechens, stellen sich ihnen auch noch Möchtegerngangster in den Weg, die ihnen das Versicherungsgeld abknöpfen wollen. Als die Möchtegerngangster dann auch noch mit echten Gangstern in Kontakt kommen, versuchen sich alle gegenseitig übers Ohr zu hauen, ohne dass irgendjemand wirklich den Überblick behält. Als Biggis Versicherung obendrein die Zahlung verweigert, versucht Biggi verzweifelt, zu retten, was zu retten ist, und versinkt langsam aber sicher in ihrer selbstverschuldeten Misere …

  • Der Blick hinter die Kulissen: Einen ausführlichen Bericht von den Dreharbeiten in Kirchhain lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Oberhessischen Presse.