Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hundehasser legt erneut Wurstköder aus

Zwölfter Fall in Neustadt Hundehasser legt erneut Wurstköder aus

Schon wieder Neustadt. Schon wieder ein mit Nägeln gespickter Wurstköder. Es ist bereits der zwölfte Fall bei dem ein Unbekannter das gefährliche Lockmittel ausgelegt hat.

Voriger Artikel
Kassenkredite: Kirchhain treibt Entschuldung voran
Nächster Artikel
In Wohratal drohen massive Steuererhöhungen

Mittlerweile hängen in Neustadt sogar Warnschilder, die auf die Gefahr für Hunde hinweisen.

Quelle: Foto: Nadine Weigel

Neustadt. Bereits mehrfach berichtete die Polizei über mit Nägeln gespickte Hundeköder in der Neustädter Kernstadt. Am Dienstag, 27. Februar, gegen 17.20 Uhr entdeckte ein Mann, der mit seinem Hund unterwegs war, in der Straße "Am Bahndamm" erneut einen ausgelegten Wurstköder und verständigte die Polizei.

Die Beamten ermitteln nunmehr in zwölf Fällen. Nach wie vor wird um erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht gebeten. "Bitte verständigen sofort die Polizei, sollten verdächtige Gegenstände aufgefunden werden", heißt es in der Pressemitteilung.

  • Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter der Telefonnummer 0 64 28 / 93 050. 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr