Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Zwölf Texte mit Beschimpfungen
Landkreis Ostkreis Zwölf Texte mit Beschimpfungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 17.08.2010
Im Kirchhainer Amtsgericht verlas die Staatsanwaltschaft Briefe und SMS mit Beschimpfungen und Beleidigungen, die an verschiedene Menschen im Kreis gegangen waren. Quelle: Florian Lerchbacher

Stadtallendorf. Drei Jahre lang pflegte die Stadtallendorferin eine Affäre mit einem Mann aus ihrer Heimatstadt. Nachdem sich der Stadtallendorfer von ihr getrennt hatte, gingen die Verwünschungen per SMS los. Doch nicht nur der Stadtallendorfer sondern auch Freunde, Bekannte, Arbeits- und Vereinskollegen sowie Familienmitglieder erhielten Textnachrichten oder Briefe mit den wüsten Beschimpfungen. Der Stadtallendorfer wurde zum Beispiel als „Pädophiler“ oder als „Babymörder“ bezeichnet.

Außerdem enthielten die Schriftstücke Warnungen in Fäkalsprache, dass sich der Mann an alle Frauen heranmachen würde. Der Richter riet der Angeklagten zum Geständnis, das auf Antrag des Betroffenen eine Einstellung des Verfahrens mit sich gebracht hätte. Die Frau distanzierte sich jedoch von den Vorwürfen.

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Vor dem Jahr 2012 kommt es nicht zum Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung zwischen den Landesstraßen 3089 und 3073 bei Stausebach. Gelder für einen Bau im nächsten Jahr wurden nicht genehmigt.

17.08.2010

Der Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick wurde am Montag vor 50 Jahren an der Stiftsschule St. Johann in Amöneburg eingeschult. Der gebürtige Mardorfer feierte dieses persönliche Jubiläum am Montag an alter Wirkungsstätte.

16.08.2010
Ostkreis Kolpingfamilie Kirchhain - Am Anfang steht das eigene Umfeld

Am Sonntag feierte die Kolpingfamilie Kirchhain mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Elisabeth und einem anschließenden Empfang im Pfarrsaal ihr 60-jähriges Bestehen.

16.08.2010