Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Zustimmung für Radwege-Projekt
Landkreis Ostkreis Zustimmung für Radwege-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 15.06.2010
Die schmale Straße „Hinter dem Kirchhof“ wird grundlegend erneuert. Quelle: Matthias Mayer

Kirchhain. Der unter anderem für das Bauwesen zuständige Fachbereichsleiter bei der Kirchhainer Stadtverwaltung stellte den Mitgliedern des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr im Bürgerhaus die Planungen für das Projekt vor. Geplant sei eine 2,60 Meter breite Fahrbahn mit einer Asphaltdecke, die auf der Talseite mit einer Regenwasser-Abflussrinne aus Beton-Pflaster begrenzt werde. In den beiden Kreuzungsbereichen seien Aufpflasterungen der Fahrbahn vorgesehen. Äußerlich solle die schmale Straße dem Erscheinungsbild der bereits erneuerten Straße „Unterm Groth“ ähneln, sagte Dornseif.

Über Einzelheiten werde die Stadtverwaltung die Anwohner noch in einer Anliegerversammlung informieren. Dornseif räumte ein, dass das Vorhaben wegen der zugleich geplanten Sanierung des Kanals nicht ohne spürbare Beeinträchtigungen abgehen werde. Die Anwohner würden in dieser Zeit ihre Häuser nicht mit dem Auto erreichen können. Sie erhalten für diesen Zeitraum Anlieger-Parkausweise für nahegelegene Parkflächen, erläuterte Dornseif. Vergleichsweise klein sei das Sanierungsvorhaben an der benachbarten Hochzeitstreppe. Dieser Treppenweg solle einheitlich mit Verbundpflaster gestaltet werden.

von Matthias Mayer

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Prinausgabe der OP.

In Deutschland leiden mehr als 15 Millionen Menschen an einer hochgradigen Schwerhörigkeit. Doch das muss nicht sein. Durch ein Cochlea Implantat (CI) können Taube wieder hören.

15.06.2010

Als großen Erfolg wertete Monika Deuner das Gauturnfest 2010, das von Freitag bis zum Sonntag auf dem Sportgelände und in der Sporthalle der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain stattfand.

14.06.2010

SILEK steht für „Integrierte Ländliche Entwicklungskonzepte mit räumlichen und thematischen Schwerpunkt“. Am Donnerstagabend wurde der Prozess im Historischen Rathaus vorgestellt.

14.06.2010
Anzeige