Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zeuge: Priester schlug bei Eucharistiefeier zu

Amöneburg Zeuge: Priester schlug bei Eucharistiefeier zu

Ein weiterer Betroffener beschreibt die Brutalität des früheren Stiftsschulleiters und Amöneburger Pfarrers Dr. Josef Gutmann.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall bei Kirchhain
Nächster Artikel
Gericht will Gewissheit

Dr. Josef Gutmann wirkte jahrzehntelang an der späteren Stiftsschule und war auch Pfarrer in Amöneburg.

Quelle: Michael Rinde

Amöneburg. Ende März berichtete diese Zeitung über brutale Gewaltakte des früheren Stiftsschulleiters und Pfarrers Dr. Josef Gutmann in den 50er und 60er Jahren. Ein weiterer Betroffener, der frühere Stiftsschüler Wigbert Wicker, schildert ähnliche Erlebnisse mit dem Priester. So soll sich Gutmann auch nicht gescheut haben, Kinder systematisch und mit großer Härte während Eucharistiefeiern geprügelt zu haben. Der erfolgreiche Fernseh-Regisseur Wicker bezeichnet Gutmann nach wie vor als „Scheusal“. Der Hass auf die Figur sei bei ihm erhalten geblieben. Viele frühere Gutmann-Schüler seien bis in die Gegenwart traumatisiert. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, ist in Amöneburg nicht nur eine Straße nach Gutmann benannt. Er ist offenbar auch Ehrenbürger der Stadt. Das geht aus Nachrufen anlässlich seines Todes 1997 hervor. Gutmann erwarb sich unter anderem Verdienste beim Wiederaufbau der früheren Lateinschule nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der Magistrat will angesichts der Aussagen von Betroffenen noch einmal untersuchen, ob die damaligen Ehrungen für den ehemaligen Amöneburger Dechanten weiterhin aufrechterhalten werden können. Über einen entsprechenden Antrag entscheidet das Stadtparlament.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Stiftsschule veröffentlicht weiteren Fall

In einem Brief an die Schulgemeinde hat der Leiter der Stiftsschule einen sexuellen Übergriff eines früheren Sportlehrers aus dem Jahr 1995 öffentlich gemacht.

mehr
Ex-Erzieher räumt Vorwürfe ein

Die Missbrauchsbeauftragte des Bistums Fulda hat mit dem Erzieher, der 1976 im früheren Internat der Stiftsschule zwei Schüler missbraucht haben soll, inzwischen Kontakt.

mehr
Ex-Schüler beklagen rohe Gewalt

Aufgewühlt durch die laufende Berichterstattung über Missbrauchsvorwürfe im ehemaligen Schülerheim der Stiftsschule melden sich frühere Heimbewohner und Schüler zu Wort.

mehr
Ehemaliger Schüler berichtet von Missbrauch

Auch an der katholischen Stiftsschule St. Johann in Amöneburg hat es offenbar in der Vergangenheit mindestens einen Missbrauchsfall gegeben.

mehr
Mehr zum Artikel
Schulleiter Gutmann
ost-schule2.jpg

Am Montagabend muss sich das Amöneburger Stadtparlament auf Antrag der SPD noch einmal mit den Vorwürfen gegen den früheren Schulleiter und Pfarrer Dr. Josef Gutmann befassen, gegen den im Nachhinein schwere Vorwürfe im Raum stehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr