Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wolferode feiert sechs Tage lang

Jubiläumsfeier Wolferode feiert sechs Tage lang

Mit einem Fassbieranstich auf dem Dorfplatz fällt am Mittwochabend der Startschuss zur 750-Jahr-Feier von Wolferode.

Wolferode. Seit Monaten gibt es in Wolferode kein anderes Thema mehr: Die 750-Jahr-Feier. „Im Dorf sind alle in Hochspannung“, sagt Ortsvorsteher Armin Naumann. Selbst noch wenige Stunden vor dem Jubiläumsfest, wird in dem Stadtallendorfer Stadtteil noch fleißig gewerkelt. „Jeder kratzt, buddelt und putzt“, sagt Naumann.

Doch nicht nur im Ort wird alles auf Hochglanz poliert, auch in der Gemarkung überlassen die Wolferoder nichts dem Zufall. Ortsbeiratsmitglied Herbert Schildwächter war am Samstag zu sehen, wie er die Wege für den Grenzgang noch einmal abzog. „Sogar einen Baum musste er noch vom Weg räumen“, berichtet Naumann. Somit haben die Wolferoder alle Stolperstellen beseitigt. Was sie jedoch nicht beeinflussen können, ist das Wetter. Die Aussichten sind nicht so rosig. „Wir müssen das Wetter nehmen, wie es kommt“, sagt Naumann. Er ist sich allerdings sicher, dass die Wolferoder sich durch Wolken und Regen nicht die Laune verderben lassen. Seine größte Sorge gilt in diesem Zusammenhang den Besuchern. „Wenn es regnet, können wir die Parkplätze nicht benutzen“, sagt Naumann. Die haben die Wolferoder nämlich auf Wiesen rund um den Ort angelegt. Als Schlechtwetter-Alternative bleibt ihnen nur die Möglichkeit, die Zufahrtstraßen aus Richtung Hatzbach und Ernsthausen einseitig zu sperren, um Parkmöglichkeiten zu schaffen. Die Genehmigung dafür haben sie bereits seit mehreren Wochen.

von Tobias Hirsch

Mehr zu diesem Thema, das Programm und die Route des Festzuges finden Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis