Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Woche steht im Zeichen der Umwelt
Landkreis Ostkreis Woche steht im Zeichen der Umwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 02.05.2017
Zwischen dem 8. und dem 13. Mai liegt der Fokus in Neustadt auf der Natur.Foto: Florian Lerchbacher
Neustadt

Lehrgarten, Teichfenster, Kinderwald, Baum-des-Jahres-Pfad, Naturlehrpfad - in Neustadt und insbesondere den Stadtteilen spielt das Vermitteln von Wissen rund um die Natur an Kinder und Jugendliche eine große Rolle. Insbesondere der Heimat- und Verschönerungsverein Mengsberg und die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg haben sich in diesem Zusammenhang einen Namen gemacht, doch Bürgermeister Thomas Groll und die Stadt Neustadt haben noch zahlreiche weitere Unterstützer gefunden, um erstmals seit rund 20 Jahren eine „Naturwoche“ (8. bis 13. Mai) mit insgesamt 14 Veranstaltungen auf die Beine zu stellen - mit Vorträgen, Exkursionen und vielem mehr. „In Neustadt und den Stadtteilen gibt es zahlreiche Beispiele für aktiven Umweltschutz, getragen von Vereinen, Bürgern und der Kommune. Dabei werden wir von Land und Kreis unterstützt“, stellt der Rathauschef heraus und betont: „Wir konnten nicht einmal alles in das Programm unserer Umweltwoche aufnehmen, was wir vor Ort vorweisen können.“

Umweltministerin Priska Hinz hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltungsreihe übernommen, an der neben der Stadt noch der Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Hessischen Gartenakademie Kassel, die Agentur Naturentwicklung Marburg-Biedenkopf, Hessen Forst, der Zweckverband Mittelhessischer Abwasserwerke, die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg, der Heimat- und Verschönerungsverein Mengsberg und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Speckswinkel mitwirken. Die Grundschule Mengsberg-Momberg spezialisiert sich während einer Projektwoche ebenfalls auf das Thema Umwelt, während die Martin-von-Tours-Schule sich bereits seit April mit dem Themenkomplex „Umwelt und Naturschutz“ befasst.

Seit Wochenbeginn ist zudem im Neustädter Rathaus ­eine von Landkreis und „German Watch“ zusammengestellte Ausstellung mit dem Titel „Umwelt- und Klimaschutz“ im Foyer und dem Sitzungssaal zu sehen (zu den Öffnungszeiten der Verwaltung).

Das Programm im Überblick

Montag, 8. Mai

9.30 Uhr: Eröffnung der „Neustädter Umweltwoche“ im Sitzungssaal des Rathauses.

10.30 Uhr: „Immer dem Nordwind nach“ - Theaterstück der Gruppe „Immer dem Schnabel nach“ (Marburg) zum Thema Klimaschutz und Energiesparen für Kindergartenkinder und Eltern und Großeltern im Haus der Begegnung.

14 Uhr: Spaziergang durch die Schmetterlingswiesen im Otter­bachtal mit FFH-Gebietsbetreuerin Heike Wagner und Schmetterlingsexperte Alexander Wenzel, der über den Wiesenkopf-Ameisenbläuling informiert. Die „Neustädter Mühlenschäfer“ stellen sich vor (Treffpunkt „Red Fox Mill Ranch“ - Kreisstraße 20 Richtung Arnshain, vor der Waldkante rechts rein, vorbei an den Ottermühlen, weitere rund 500 Meter auf der linken Seite des Weges).

19 Uhr: „Der Feldhase - vom Fruchtbarkeitssymbol zur Tierart auf der roten Liste“. Vortrag von Uwe Krüger (Untere Naturschutzbehörde) über das „Tier des Jahres 2015“ im Momberger Wirtshaus.

Dienstag, 9. Mai

13.30 Uhr: Experimente rund um das Thema Wasser und Holz. Energiecoach Erich Weber vom Landkreis Marburg-Biedenkopf bietet Kindern an der Eisermühle in Mengsberg einen Workshop zur Energiegewinnung und -nutzung an.

17 Uhr: Rasenpflege und -anlage. Hans-Jürgen Borneis (Hessische Gartenakademie Kassel) vermittelt im Haus der Vereine in Neustadt Basiswissen und gibt Tipps für die Arbeit im Garten (Anmeldung bis Freitag unter Telefon 06692/890).

Mittwoch, 10. Mai

9 Uhr: „Tag der offenen Tür“ in der Neustädter Kläranlage. Mitarbeiter des Zweckverbandes Mittelhessischer Abwasserwerke bieten um 9, 10, 11 und 12 Uhr Führungen an (Anmeldung bis Montag, 8. Mai, unter Telefon 06692/890).

17 Uhr: „Die Streuobstwiesen in Momberg - früher und heute. Nutzen für Mensch und Natur.“ Die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg und Dr. Norbert Clement (Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz beim Landkreis) bieten eine Führung über die Streuobstwiese in der Speckswinkler Straße an.

Donnerstag, 11. Mai

9.30 Uhr: „Woher kommen eigentlich die Möhren und Erbsen auf meinem Teller?“ Die Umwelt- und Naturschutzgruppe gärtnert mit Kindern des Kindergartens „Arche Noah“ im Momberger Lehrgarten.

16 Uhr: Waldbegang mit Revierförster Klaus Schild (Hessen Forst) durch das „Kälbächer Holz“ (Treffpunkt Landesstraße nach Speckswinkel, ­Höhe „Apostel Buchen“).

Freitag, 12. Mai

10 Uhr: Präsentation der Ergebnisse der Umwelt-Projektwoche der Grundschule Mengsberg-Momberg. Dann macht auch der „Klimaschutz-Anhänger“ des Landkreises Station auf dem Schulhof.

15 Uhr: „Natur- und Umweltschutz für Kids und Co.“ Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Speckswinkel lädt Kinder ein, Nistkästen zu bauen und anzubringen, einen Imker zu besuchen, Obstbäume zu pflanzen und den Baumlehrpfad kennenzulernen und weiter auszuschildern (Treffpunkt „Zollhof“ Speckswinkel).

Samstag, 13. Mai

11 Uhr: Einweihung des mit Mitteln des Landes umgesetzten Naturschutzprojekts „Wacholderheide“ (Treffpunkt „Schöne Aussicht“ in Mengsberg).

11.30 Uhr: Rund um den Naturlehrpfad „Am Engelhain“ in Mengsberg gibt es Informationen am „Klimaschutz-Anhänger“, Experimente für Kinder zu den Themen Energie, Wasserkraft und Klimaschutz, ein Umweltquiz, Führungen durch den „Kinderwald“ und zu den Hirschkäfern. Zudem wird an der Grillhütte gegrillt.

20.30 Uhr: Vorstellung des Beweidungsprojektes mit Wasserbüffeln im Momberger Hardtgrund, Exkursion zu den dortigen Laubfroschgewässern. Die Umwelt- und Naturschutzgruppe lädt zur Exkursion mit Ronald Polivka (Büro „Bioplan“) ein (Treffpunkt Dorfteich).

Ostkreis Blumen- und Pflanzenmarkt - Nachlieferungen müssen her

Reges Treiben herrschte beim Blumen- und Pflanzenmarkt rund um die Grillhütte. Ob Gemüse, Stauden oder Blühpflanzen - für jeden Besucher fand sich etwas Neues für Garten, Balkon, Fensterbank oder den Friedhof.

01.05.2017

Der Andrang beim Besuchertag des Bieneninstituts Kirchhain des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen war groß: Alle zwei Jahre öffnet der Betrieb seine Tore, um seine Arbeit vorzustellen.

01.05.2017
Ostkreis Spielgerät am Sportplatz - Nicht nur auf dem Rasen wird gespielt

Dank einer Initiative des Fördervereins des TSV Rauschenberg und mithilfe von Sponsoren wurde direkt neben dem Schwabendorfer Sportplatz ein Spielgerät ­aufgestellt.

28.04.2017
Anzeige