Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Keine Schlossfestspiele mehr in Amöneburg
Landkreis Ostkreis Keine Schlossfestspiele mehr in Amöneburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 08.06.2018
„Die Drei von der Tankstelle“ hieß das letzte Stück, das es bei den Schlossfestspielen zu sehen gab. Die Liaison zwischen Depro und der Stadt ist somit zu einem Ende gekommen. Quelle: Tobias Hirsch
Amöneburg

In erster Linie ist unsere Entscheidung dem schlechten Wetter des vergangenen Jahres geschuldet“, sagt Depro-Geschäftsführer Michael Deuker auf Nachfrage dieser Zeitung.

Die Schlossfestspiele hätten im vergangenen Jahr nicht das erwartete Ergebnis eingespielt. Gleichzeitig kritisiert er aber auch die Stadt, dass sich bei der Überdachung des Zwingers nichts getan habe, und berichtet von einem Disput mit der Feuerwehr. Seine Mitarbeiter hätten sich im vergangenen Jahr mit den Ehrenamtlern „herumärgern“ müssen, erklärt er und betont, dies nicht mehr hochkochen zu wollen.

Das Problem seien die Rettungszufahrten gewesen. „Aber muss man während einer Veranstaltung gleich mit dem größten Fahrzeug aus dem Fuhrpark durch die engen Gassen kommen können?“, fragt er.

Festspiele waren Gewinn für Amöneburg

„Da ist ein bisschen was schiefgelaufen“, kommentiert Bürgermeister Michael Plettenberg. Er sei damals im Urlaub gewesen und habe daher nicht den persönlichen Kontakt zu Depro suchen und die Probleme auf dem kleinen Dienstweg lösen können. Seinem Eindruck nach hätten sich die Einsatzkräfte anders verhalten können, weil die Risikolage während der Schlossfestspiele nicht hoch gewesen sei.

Gleichzeitig habe der neue Depro-Mitarbeiter es aber auch nicht geschafft, die „Probleme auf eine andere Gesprächsebene zu bringen und sie zu lösen“. Insgesamt sei er „nicht glücklich, wie es gelaufen ist“.

Zur Kritik in Richtung der Stadt in Sachen Überdachung weist Plettenberg darauf hin, dass Depro im vergangenen Jahr wegen der schlechten Wetterprognosen ausnahmsweise in den Zwinger der Schlossruine ausgewichen sei, aber ansonsten immer den Festplatz habe nutzen wollen: „Die Überdachung war in sonstigen Gesprächen zu den Schlossfestspielen nie Thema gewesen“, betont er. „Die Festspiele waren ein Gewinn für Amöneburg, aber ich kann die wirtschaftlichen Gründe nachvollziehen.

Das Wetter war letztes Jahr wirklich schlecht.“ Depro streicht die Schlossfestspiele nun aus seinem Veranstaltungskalender. Im Kreis Marburg-Biedenkopf gebe es keinen geeigneten Veranstaltungsort mehr, erläutert Deuker die Entscheidung.

von Florian Lerchbacher