Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wieder Bakterien im Wasser

Mardorf/Erfurtshausen Wieder Bakterien im Wasser

Im Trinkwasser der Amöneburger Stadtteile Erfurtshausen und Mardorf sind bei Analysen abermals Bakterien gefunden worden.

Voriger Artikel
Wieder profitiert ein Spielplatz
Nächster Artikel
Mit Speiseaufzug ins Schlaraffenland

Im Leitungswasser in den Amöneburger Stadtteilen Mardorf und Erfurtshausen wurden Bakterien gefunden.

Quelle: Michael Rinde

Mardorf/Erfurtshausen . Die Stadt Amöneburg fordert dazu auf, das Wasser in diesen beiden Stadtteilen nur in abgekochtem Zustand zu trinken. Im Stadtteil Roßdorf sollte das Wasser nicht für die Zubereitung von Säuglingsnahrung benutzt werden. Grund dafür ist der abermalige Chloreinsatz im Leitungsnetz, der bereits begonnen hat. Das Gesundheitsamt betonte am Freitag gegenüber der OP, dass keinerlei Gesundheitsgefahr bestehe, da das Chlor sämtliche Keime abtöte.

Seit inzwischen zwei Wochen kämpft die Stadt Amöneburg mit dem Keimproblem. Wie lange der erneute vorsorgliche Warnhinweis gelten wird, ist noch klar. Die gefunden coliformen Bakterien können bei älteren oder kranken Menschen und bei Kleinkindern Durchfallerkrankungen auslösen.

Machen Sie sich Sorgen um die Wasserqualität? Sagen Sie's in unserer Umfrage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr