Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wichtige Zeugen sind im Urlaub

Stadtallendorf Wichtige Zeugen sind im Urlaub

Lange hielt eine Fehde zwischen zwei türkischen Familie aus Stadtallendorf und Dortmund die Öffentlichkeit in Atem. Das Landgericht vertagte die Berufungsverhandlung nun auf unbestimmte Zeit.

Voriger Artikel
„Hier steckt Herzblut drin“
Nächster Artikel
Graf will den Beweis antreten

OP-Kameramann Thomas Breme filmt die Akten des Falles.

Quelle: Lerchenbacher

Stadtallendorf. Drei Mitglieder einer Stadtallendorfer Familien gingen nach einer Verhandlung vor dem Marburger Amtsgericht im vergangenen Jahr ebenso wie die Staatsanwaltschaft in Berufung. Zwei der Männer türkischer Herkunft sollen einen Dortmunder, der ihre Schwester beziehungsweise Cousine vergewaltigt und geschwängert hatte, entführt und mit einer Waffe bedroht haben. Der Vater der jungen Frau soll dem Vater des Dortmunders mit dem Tode gedroht und zudem 20 000 Euro verlangt haben, weil dessen Sohn sich weigerte, die Stadtallendorferin zu heiraten und so die Familienehre wieder herzustellen.

Die neue Freundin des Dortmunders, die damals auch gegen die drei Männer ausgesagt hatte, wurde wenige Tage nach der Verhandlung erschossen auf einem Parkplatz aufgefunden. „Das hatte zu weiterer Unruhe im Verfahren geführt“, sagte am Freitag Wolf Winter, der Vizepräsident des Landgerichtes und betonte: „Inzwischen haben die Ermittlungen ergeben, dass sie von Mitgliedern ihrer eigenen Familie erschossen wurde, weil die nicht mit ihrem Lebenswandel einverstanden waren.“ Der entstandene Eindruck, die Stadtallendorfer könnten etwas mit der Tat zu tun haben, sei mithin falsch gewesen.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr