Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Wer wird Manfred Barths Nachfolger?

OP-Wahlforum in Bracht Wer wird Manfred Barths Nachfolger?

Die Rauschenberger Bürgermeisterwahl verspricht ausgesprochen spannend zu werden. Die drei beteiligten Lager sehen die drei aussichtsreichen Kandidaten jeweils über der 30-Prozent-Marke.

Voriger Artikel
A 49: ZMW will Trinkwasser mehr schützen
Nächster Artikel
Der etwas andere Wahlkampf

Bürgermeister Manfred Barth schaut aus seinem Amtszimmer, das er in einem halben Jahr räumen wird. Seine potenziellen Nachfolger werben heute in Bracht um Zustimmung.

Quelle: Matthias Mayer

Bracht. Bewahrheiten sich die Prognosen der Auguren, können sich weder Michael Emmerich (CDU) noch Markus Heeb (SPD) und Michael Vaupel (Bündnis 90/ Die Grünen) sicher sein, zumindest die Stichwahl zu erreichen. Der parteilose Bewerber Anders Arendt aus Mühlheim/Ruhr gilt als krasser Außenseiter.

Da die Bewerber von CDU, SPD und Grünen inhaltlich derart nah beieinander liegen, dass sogar schon der eine oder andere Plagiatsvorwurf die Runde gemacht hat, kann die Persönlichkeit der Kandidaten wahlentscheidend sein. Und von der Persönlichkeit der drei favorisierten Bewerber können sich die Bürgerinnen und Bürger Rauschenbergs heute ab 19.30 Uhr beim OP-Wahlforum zur Bürgermeisterwahl selbst ein Bild machen.

Die beiden Verwaltungsprofis Michael Emmerich und Markus Heeb sowie der Schulleiter Michael Vaupel stellen sich den Fragen der Wähler und der OP-Redaktion. Die Gesprächsleitung haben Till Conrad und Matthias Mayer. Besprochen werden alle relevanten Themen der Rauschenberger Stadtpolitik sowie die Perspektiven der Stadt.

Hier die drei Kandidaten in der Kurzübersicht:

  1. Michael Emmerich (CDU) ist Hauptamtsleiter der Gemeinde Münchhausen. Der 44-Jährige lebt im Stadtteil Josbach, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er engagiert sich unter anderem ehrenamtlich als Ortsvorsteher von Josbach, als Vorstandsvorsitzender der Nahwärmegenossenschaft Bioenergiedorf Josbach, als Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtparlament, im Arbeitskreis Dorferneuerung und als aktiver Feuerwehrmann.
  2. Markus Heeb (SPD) wuchs in Burgholz auf und lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Kirchhain. Der Diplom-Verwaltungswirt ist Hauptamtsleiter der Gemeinde Beselich und war in gleicher Funktion zuvor in Schenk-Lengsfeld tätig. Ehrenamtlich ist beziehungsweise war Markus Heeb unter anderem als Mitglied des Anhörungsausschusses beim Landrat des Kreises Marburg-Biedenkopf, als aktiver Feuerwehrmann, als stellvertretender Schiedsmann und in verschiedenen Vereinen aktiv.
  3. Michael Vaupel (Bündnis 90/ Die Grünen) ist Leiter der Mittelpunktschule Halsdorf und stammt aus der Kernstadt. Der 51-Jährige ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Bereist seit 27 Jahren engagiert er sich für die Rauschenberger Kommunalpolitik. Seit 1989 gehört er ununterbrochen dem ehrenamtlichen Magistrat an. Zudem arbeitet Michael Vaupel in den Festausschüssen Heidelbeertanz Rauschenberg und 750 Jahre Stadt Rauschenberg mit. Acht Jahre lang stand er dem TSV Rauschenberg vor.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr