Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Wasser fließt aus Höhe und Tiefe
Landkreis Ostkreis Wasser fließt aus Höhe und Tiefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 20.01.2010
Am Mittwoch präsentierten Vertreter von Stadt, Landeskirchen und Staatskanzlei das Programm der evangelische Kirche für den 50. Hessentag in Stadtallendorf. Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Nach Rosen- und Lichterkirche bei den Hessentagen in Butzbach und Langenselbold suchten die beiden evangelischen Landeskirchen nach einem Thema für die Stadtallendorfer Stadtkirche – und wurden fündig: Zehn Tage lang ist die Stadtkirche die Wasserkirche. Am Konzept feilt ein Künstler. Auftraggeber sind die Landeskirchen, die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) und die Evangelische Kirche von Hessen und Naussau (EKHN), die wieder gemeinsam auftreten. Dass Wasser im Mittelpunkt steht, hat naturgemäß theologische Hintergründe. Wasser ist Quell des Lebens. In der Kirche bekommen die Besucher auch Wasser und Brot. „Wasser wird aus der Höhe und aus der Tiefe kommen“, verriet Reiner Degenhardt, Hessentagsbeauftragter der EKKW, am Mittwoch bei der Programmvorstellung.

Stadtallendorfs Bürgermeister Manfred Vollmer betonte das enge Verhältnis zwischen der evangelischen Kirchengemeinde und der Stadt. Die beiden christlichen Konfesssionen halten sich in etwa die Waage. Jeweils 35 Prozent der Stadtallendorfer Einwohner sind evangelisch oder katholisch. Die katholische Kirche arbeitet an einem eigenen Hessentagsprogramm. Auch die Muslime, in Stadtallendorf stark vertreten, werden sich auf dem Hessentag präsentieren. „Es wird einige Veranstaltungen von und mit Muslimen geben, mehr als auf bisherigen Hessentagen“, kündigt Kaletsch bereits an. Die beiden Landeskirchen engagieren sich auch finanziell sehr stark beim Stadtallendorfer Hessentag. Rund 100.000 Euro Etat sind vorgesehen.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP.

Zu seiner Gerichtsverhandlung wegen Alkohol am Steuer fuhr ein 56-Jähriger ausgerechnet mit dem Auto - ohne Führerschein, denn den hatte man ihm schon lange abgenommen. Dumm nur, dass er auf dem Parkplatz beobachtet wurde: Jetzt muss der Wiederholungstäter für ein Jahr hinter Gitter.

19.01.2010

Die Weihnachtsferien sind vorbei, aber dennoch bleiben die Klassenräume leer: Das Rabanushaus der Stiftsschule St. Johann in Amöneburg bleibt wegen Umbauarbeiten bis Dezember geschlossen.

19.01.2010

Der Festzug ist einer der Höhepunkte eines jeden Hessentags. In Stadtallendorf feilt die Verwaltung noch an der Route.

18.01.2010