Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Wasser abkochen ist nicht mehr notwendig

Hygiene Wasser abkochen ist nicht mehr notwendig

Den gesamte September über mussten die Schweinsberger ihr Trinkwasser abkochen. Damit können sie nun aufhören, wie die Stadtallendorfer Stadtwerke gestern mitteilten.

Schweinsberg. Erstmals seit dem 31. August habe ein beauftragtes Labor an zwei aufeinanderfolgenden Tagen bei der Untersuchung des Wassers keine coliformen Keime mehr gefunden und so auch keine Beanstandungen mehr gehabt. „Das Trinkwasser ist in einwandfreier Qualität und entspricht den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung“, teilen die Stadtwerke mit.

Noch wird das Schweinsberger Trinkwassernetz mit leicht gechlortem Trinkwasser aus Stadtallendorf über das Ortsnetz Niederklein versorgt. Der Brunnen und die Aufbereitungstechnik in der Schweinsberger Pumpstation sind vom Ortsnetz getrennt. Und das wahrscheinlich noch ein paar Wochen: Die Stadtwerke planten, die gesamte Anlagentechnik aufzurüsten und beispielsweise eine UV-Anlage im Brunnengebäude einzubauen. Zukünftig soll das Wasser über einen Leuchtkörper, der ultraviolette Strahlung abgibt, laufen. „Über die Bestrahlung werden die Keime abgetötet - so wie in Wolferode“, erläutert Giselher Pontow, der Leiter der Stadtallendorfer Stadtwerke. Wie lange der Umbau exakt dauert, sei noch nicht klar und von verschiedenen Faktoren ­abhängig.

Pontow vermutet, dass die Verkeimung Resultat großer Niederschlagsmengen gewesen sei. Schweinsberg liege auf Buntsandstein, durch dessen Zerklüftungen Regen- ins Grundwasser gesickert sei: „Das ist in den vergangenen Woche vermehrt bei Wasserversorgern aufgetreten“, erläutert er.

Chlorung stammte von früherer Verkeimung

Der Schweinsberger Hochbehälter wird weiterhin - wie in den vergangenen Tagen beziehungsweise Wochen - mit Wasser aus Stadtallendorf befüllt, das vom Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke stammt. Die enthaltene leichte Chlorung stammt noch von einer früheren Verkeimung im ZMW-Gebiet.

Die Stadtwerke ließen gestern ein Fahrzeug durch Schweinsberg fahren, um über Lautsprecherdurchsagen die Bürger zu informieren, dass sie das Wasser nicht mehr abkochen müssen. Heute soll zudem die örtliche Jugendfeuerwehr Zettel verteilen, um die gute Nachricht weiter zu verbreiten.

Wer weitere Fragen hat, kann sich an das Wasserversorgungsunternehmen - die Stadtwerke Stadtallendorf - wenden unter Telefon 06428/707-350 oder -351.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis