Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Warten auf Schnee
Landkreis Ostkreis Warten auf Schnee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 02.01.2014
Die Huskies Gringo und Vermont ziehen Friedhelm Splitter mit voll Fahrt durch den Herrenwald. Das Gespann erreichte bei den Deutschen Meisterschaften Rang drei. Foto: Matthias Mayer
Stadtallendorf

Die vier Huskies der Stadtallendorfer Familie Splitter kommen als Leistungssportler bei Schlittenhunderennen zum Einsatz. Nur an Schlitten ist bei 6 Grad plus nicht zu denken. Gespannführer Friedhelm Splitter belädt mit Hilfe seiner Tochter Tanja den Anhänger mit dem Gespann-Wagen und mit dem Roller, während Ehefrau Gerlinde die bereits elfjährigen Valesco und Cheyenne noch an den Leinen hält. „Bei Wettkämpfen werden sie mit Rücksicht auf ihr Alter nicht mehr eingesetzt, bei Trainingsfahrten sind sie aber noch dabei“, erklärt Gerlinde Splitter. Das bedeutet für Tochter Tanja, dass sie derzeit keine Wettkampf-Hunde hat, denn mit den Jüngeren Gringo und Vermont ist ihr Vater unterwegs.

Und das erfolgreich. Bei der Deutschen Meisterschaft „off Snow“ im fränkischen Reisenbach erreichte er in der Kategorie Scooter mit zwei Hunden über 6,3 Kilometer den dritten Platz und in der Gesamtwertung Rang 19.

Was dem leidenschaftlichen Gespannführer fehlt, ist der Schnee. Mangels Schnee ließ die Familie die geplanten Trainingslager im Schwarzwald und im Bayerischen Wald sausen. Das tut weh, denn Friedhelm Splitter möchte sich gern am 1. und 2. Februar bei den Deutschen Meisterschaften in Inzell für die Weltmeisterschaften qualifizieren, die zwei Wochen später in Kandersteg stattfinden. Für dieses Ziel wären Trainingskilometer auf Schnee hilfreich.

So lange es diesen nicht gibt, kann man den 58-Jährigen mit seinen Hunden noch auf einem Rundkurs im Herrenwald erleben.

von Matthias Mayer

Ostkreis 2 500 Kubikmeter Schlamm müssen weichen - Teich erhält eine Verjüngungskur

Mit großem Aufwand ­arbeiten die Mitglieder des Angelsportvereins Wolferode daran, die ­Lebensbedingungen für die Fische und Amphibien in ihrer Teichanlage „In den tiefen Wiesen“ zu verbessern.

02.01.2014

Es war genau 20.08 Uhr am Dienstagabend, als Propst Helmut Wöllenstein im Namen der Landeskirche die unvermeidlichen Worte sprach: "Diese Kirche wird hiermit entwidmet."

04.01.2014

„Heimspiel und Kultveranstaltung“ ist das Konzert zum Jahresabschluss für die Softeis-Mitglieder schon lange. Im Ausweichquartier Markthalle sprang der Funke besser denn je über.

04.01.2014