Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Von der Orgel auf die Kanzel

Organistinnenwechsel Von der Orgel auf die Kanzel

13 Jahre lang untermalte Katharina Zinnkann die Gottesdienste in Schwabendorf an der Orgel. Nun wird sie Gastvikarin in der württembergischen Landeskirche.

Voriger Artikel
"Wir sind ganz normale Menschen"
Nächster Artikel
Vom Schiedsmann bis zum Brandschutz

Katharina Zinnkann war 13 Jahre lang Organistin in der Schwabendorfer Kirchengemeinde. Ihre Stelle übernimmt Frauke Maria Schönig (eingeklinkt).Fotos: Privat, Archiv Florian Lerchbacher

Schwabendorf. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge entließ Pfarrer Dierk Brüning Katharina Zinnkann aus dem Dienst in der Schwabendorfer Kirchengemeinde. Trotz des Verlustes dürfe sich die Gemeinde auch freuen, dass Zinnkann aus der Verwurzelung in ihrer Kirchengemeinde in den Dienst des Pfarramtes aufgebrochen sei, wo sich nun viele an ihren Gaben freuen dürften. Mit einem Bibelwort aus Jos 1,9 und Segen verabschiedete Brüning die Organistin.

Schon als Konfirmandin hatte Katharina Zinnkann, geb. Helfenbein, mit dem Orgelspiel begonnen. Sie nahm Unterricht bei Bezirkskantor Peter Groß und untermalte die Gottesdienste in Schwabendorf rund 13 Jahre lang musikalisch. Seit Beginn ihres Theologiestudiums hatte sie noch eine halbe Organistenstelle inne. Nun wird sie Gastvikarin in der württembergischen Landeskirche und den Gottesdienst nicht mehr von der Orgelempore sondern von Kanzel und Altar aus gestalten.

„Wir alle können sicher sein, dass Katharina Zinnkann mit ihrer profunden theologischen und musikalischen Ausbildung ein Segen für die Menschen in ihrer Umgebung sein wird“, ließ Groß ausrichten.

Zinnkanns Stelle nahm Frauke Maria Schönig ein, die bereits Erfahrungen als Organistin gesammelt hat und nun mit Kathrin Ochs, die anderthalb Stellen inne hat, den Organistendienst in Schwabendorf und Bracht versieht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr