Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Vollmer nennt Etat „zukunftssicher“
Landkreis Ostkreis Vollmer nennt Etat „zukunftssicher“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 16.12.2010
Manfred Vollmer (CDU) warnt vor einer Abschaffung der Gewerbesteuer. Quelle: Rinde

Stadtallendorf. Die Eckdaten seines vorletzten Haushaltsentwurfs bezeichnete Kämmerer und Bürgermeister Manfred Vollmer (CDU) am Donnerstagabend als „solide und zukunftsfähig“.

Die Gewerbesteuereinnahmen steigen im nächsten Jahr wieder an – der Konjunktur sei Dank. Dieses Steuerplus senkt das aktuelle Defizit Stadtallendorfs auf „nur“ 3,41 Millionen Euro. In diesem Jahr liegt es laut Haushaltsplan bei 9,6 Millionen Euro. Definitiv klar ist bisher nur, dass Stadtallendorf die erhofften Steuereinnahmen von rund 21 Millionen in jedem Falle erreicht. Möglicherweise werden die Einnahmen sogar überschritten. Gesichert ist das aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Am Donnerstagabend betonte Vollmer, dass auch dieser Haushalt wieder zeige, wie abhängig die Stadt Stadtallendorf vom Einnahmeposten Gewerbesteuer ist.
Dieses Mal wirkt sich dieser Posten wieder einmal positiv aus. „Aber die Situation wird nie mehr so positiv, wie sie gewesen ist“, betonte der Kämmerer im Gespräch mit dieser Zeitung. Einen endgültigen Durchbruch bei der Konjunkturentwicklung könne er noch nicht erkennen, warnt Vollmer vor allzu großem Optimismus. Eine finanzielle Gesundung der Stadtallendorfer Finanzen erwartet der Christdemokrat erst, wenn der Finanzausgleich neu geregelt ist.

Gutes hatte Vollmer vom Haushaltsplan der Stadtwerke zu vermelden. Der schließt mit einem Plus von 43.000 Euro trotz geplanter Investitionen von 2,15 Millionen Euro. Der Grund für das Plus ist der wieder gestiegene Wasserverbrauch bei den Industriekunden, auch ein Indiz für die sich verbessernde Konjunkturlage. Das Plus führt außerdem zur Stabilität bei den Wasserpreisen.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Anzeige