Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Viel Lob, zwei Bäume und eine Flagge

Kirchhain Viel Lob, zwei Bäume und eine Flagge

Um Haaresbreite hätte die 50-Jahr-Feier der Kindertagesstätte auf der Röthe gar nicht stattfinden können. In der Vorwoche entwurzelte ein Sturm drei Bäume auf dem Gelände, die das Gebäude nur knapp verfehlte.

Voriger Artikel
Bauarbeiten am Bahnhof gehen weiter
Nächster Artikel
Wilde Hatz durch den Ostkreis

Gruppenbild mit Flagge: Das Erzieherinnen-Team mit (von links) Ina König, Kerstin Knoth, Leiterin Renate Weitzel, Heike Ulrich, Gabi Rhiel und Sabrina Gliewe. Es fehlt: Isabelle Fuchs-Feunteun.

Quelle: Matthias Mayer

Kirchhain. „Die Bäume sind so alt wie unsere Einrichtung, wir haben die Jahresringe nachgezählt“, erzählte die seit 19 Jahren amtierende Kita-Leiterin Renate Weitzel beim Festakt, zu dem am Donnerstagabend 50 Gäste in die aufwändig erneuerte Einrichtung gekommen war. Sie bedauerte den Verlust der drei Schatten spendenden lebenden Kindergarten-Kalender – besonders den der großen Kastanie, die Jahr für Jahr den Kindern Bastel- und Spielmaterial frei Haus geliefert habe.

Da traf es sich bestens, dass sowohl die Evangelische Kirche als auch der Elternbeirat dem Kindergarten zum Jubiläum je einen Kastanienbaum schenkten. Letztere überreichten dem Erzieherinnen-Team zudem eine selbst gestaltete Kindergarten-Flagge mit den Symbolen Sonne, Mond und Sterne – den Namensgebern der drei Kindergartengruppen „Auf der Röthe“.

Neben den Geschenken gab es reichlich Lob für die Einrichtung und die Betreuerinnen. Bettina Kothe bescheinigte dem Team, „anspruchsvolle Arbeit mit Liebe und Engagement“ geleistet zu haben. Die Kita sei ein Ort der Toleranz, der angstfreien Kinderentwicklung, des respektvollen Umgangs miteinander und ein Ort, an dem sich Kinder und Eltern wohlfühlten, sagte die Sprecherin des Elternbeirats.

von Matthias Mayer

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr