Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Doch keine Granate

Falscher Verdacht Doch keine Granate

Aufatmen in der Rohrborn-Siedlung in Stadtallendorf: Dort hatte ein junger Mann am Mittwochabend beim Rasenmähen ein längliches Metallstück entdeckt und es für eine Granate gehalten. Polizei und Kampfmittelräumdienst gaben wenig später Entwarnung. Es war keine Granate.

Voriger Artikel
Mercedes überschlägt sich
Nächster Artikel
Polizei ermittelt weiter in Pizzeria-Prügelei

Die Polizei rückte am Mittwochabend in Stadtallendorf in die Rohrborn-Siedlung aus, weil ein Mann befürchtete, beim Rasenmähen auf eine Granate gestoßen zu sein.

Quelle: Thorsten Richter

Stadtallendorf. Die Polizei berichtet auf OP-Anfrage, dass die Abklärung des Fundes durch den Kampfmittelräumdienst via Foto erfolgt sei. Nachdem die Polizei den Experten eine Aufnahme des Gegenstandes zugesandt habe, sei sofort klar gewesen, dass es sich bei dem länglichen Metallstück nicht um eine Granate handelte.

Dementsprechend gab es in Stadtallendorf auch keinen größeren Polizeieinsatz und keine Sperrung, wie es bei Granatenfunden häufig der Fall ist.

von Carina Becker-Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr