Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Vergängliche Kunstwerke auf dem Neustädter Asphalt

Straßenmaler-Festival Vergängliche Kunstwerke auf dem Neustädter Asphalt

Die Spannung steigt in Neustadt, die Künstler stehen in den Startlöchern. Jetzt hoffen die Organisatoren nur noch auf das passende Wetter: bloß keinen Regen.

Voriger Artikel
Für einen Euro ist das Denkmal zu haben
Nächster Artikel
Klappe zu, Wildsau in der Tonne

Künstler Udo Lindenthal zeigt sein Können mit der Kreide. Privatfoto

Neustadt. Das Wetter können sie leider nicht kontrollieren. Dennoch geben die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Arbeitskreises ihr Bestes, damit das vierte Straßenmalerfestival an diesem Samstag und Sonntag ein Erfolg wird. Die vielen Künstler werden am Wochenende mit ihren fantasievollen Kreidebildern die komplette Marktstraße in eine große Gemäldegalerie verwandeln.

Wie schon in den vergangenen Jahren sind auch diesmal neben dem Lokalmatador Stefan Polak weitere namhafte Künstler zugegen. Darunter Nicolai Arndt, Udo Lindenthal, Marion Ruthard, sowie Gregor Wosik.Die Künstler und Hobbymaler lassen die im Mittelalter entstandene Kunst aufleben. Dabei haben sich die Stilrichtungen über die Zeit immer weiter verfeinert. Die Spitze dieser Malkunst stellt heute die 3-D Malerei dar, die ebenfalls in Neustadt zu sehen sein wird. Alle Gäste sind dazu eingeladen die Entstehung dieser besonderen Bilder hautnah mit zu verfolgen.

Am Sonntag werden gegen 17Uhr die besten Bilder in den verschiedenen Altersklassen prämiert. Neu ist in diesem Jahr die „Meisterklasse“. Dort starten nur erwachsene Künstler. In Zukunft werden die Maler, die den ersten Preis in der Kategorie „Erwachsene“ erhalten, auch in diese „Meisterklasse“ aufsteigen. Auch die Martin-von-Tours-Schule beteiligt sich an dem Fest: Schülerinnen und Schüler werden dazu über 30 Comicfiguren auf die Straße malen. Alle Besucher des Straßenmalerfestivals haben freien Eintritt. Der freiwillige Kauf eines Ansteck-Buttons in Höhe von zwei Euro zeigt die Unterstützung für das Stadtfest.

Zusätzlich öffnet am Sonntagnachmittag die Bürgerwehr im Historischen Rathaus ihr „Biedermeier-Café“ mit einer großen Kuchenauswahl, die die Besucher in gemütlicher Atmosphäre genießen können.

Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag unterhalten verschiedene Gruppen mit Musik und Tanz auf der Bühne am Marktplatz und am „Treffpunkt“.

Für den musikalischen Höhepunkt sorgt am Samstagabend das Duo „Soundexpress“ aus Kirchhain. Die Neustädter Bürger und alle auswärtigen Gäste sind zu dieser „Straßenmalerparty“ herzlich eingeladen. Start der Veranstaltung ist um 19Uhr auf dem Marktplatz.

Weitere Informationen rund um das Straßenmalerfestival gibt es auf der Internetseit: http://www.klaus-g-thiem.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr