Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Verein begeistert Menschen fürs Imkern
Landkreis Ostkreis Verein begeistert Menschen fürs Imkern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 08.04.2014
Die Geehrten des Imkervereins mit Stadtrat Reinhard Stöber (links) und dem Vereinsvorsitzenden Werner Gemmecker (rechts). Foto: Klaus Böttcher
Kirchhain

Das Erfolgsrezept lautet „Imkern auf Probe“. Seit fünf Jahren wird der unverbindliche Kurs veranstaltet, um Leuten die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu testen, ob sie imkern möchten. So startete jetzt ein neuer Kurs mit 14 Teilnehmern im Alter von 12 bis 67 Jahren.

„Wir haben schon 60 Personen an die Imkerei herangeführt und ungefähr 50 von ihnen sind Mitglied im Verein geworden“, konstatierte Gemmecker, der für den Kurs im nächsten Jahr bereits eine Warteliste hat. Das gute Miteinander von Verein und Bieneninstitut unterstrich der Leiter des Kirchhainer Bieneninstituts, Dr. Ralph Büchler.

Für die Zukunft setzt sich der Verein folgende Ziele:

- Ausbildung von Imkerberatern.

- Optimiertes Betreuungskonzept für den vereinseigenen Lehrbienenstand in Himmelsberg.

- Überarbeitung der Vereinssatzung.

- Die Imkerweiterbildung.

- Verbesserung der Kommunikation mit den Landwirten.

Wahlen

Vorsitzender: Werner Gemmecker; 2. Vorsitzende: Karin Petzold-Treibert; Schriftführer: Joachim Rhiel; Kassierer: Steffen Claar.

Ehrungen

40 Jahre (Goldmedaille): Eduard Tögel und Joachim Riehl. 25 Jahre (Silbermedaille): Hans Krähling, Klaus Ulrich Jera, Gunter Könecke, Ingeborg Wienold, Monika Diehl, Christoph Winkler und Karin Petzold-Treibert. 15 Jahre (Bronzemedaille): Heinrich Vaupel, Thomas Höck und Tatjana Bernreuther. Bronzemedaille des Deutschen Imkerbundes: Christoph Winkler für 48 Jahre Vorstandsarbeit. Ehrennadel der Stadt Kirchhain in Bronze: Heinrich Vaupel.

von Klaus Böttcher

"Das ist es, wovon ich seit Jahren geträumt habe", freut sich Karlheinz Kurz, während er am neuen Zaun in der Kirchgasse steht, und erklärt: "Seit es die Vereinsaktionstage gibt, ist es mein Anliegen, dass die Mitglieder sich eigenständig Projekte suchen und um­setzen - und nicht erst gesagt bekommen müssen, was sie tun könnten."

08.04.2014

Das sanierungsbedürftige Haus der Begegnung ist wie ein schwarzes Loch, in dem immer mehr Geldverschwindet. Einen Teil davon wird die Stadt bald los sein - ein privater Betreiber bekundet Interesse.

10.04.2014

Offiziell ist Heinz Frank erst seit 1. April der neue Chef der Polizeistation in Stadtallendorf, kommissarisch ist er bereits seit 10. Dezember im Einsatz. Er hat bereits einige Eindrücke gewonnen.

10.04.2014
Anzeige