Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Ventildefekt gibt noch Rätsel auf

Stadtwerke analysierten Chlorgasunfall Ventildefekt gibt noch Rätsel auf

Ein Fachunternehmen wird die defekte und durch eine Schutzkappe gesicherte Chlorgasflasche in den nächsten Tagen abtransportieren und dann genauer untersuchen.

Voriger Artikel
Müll geht‘s an den Kragen
Nächster Artikel
Manfred Barth: „Marktplatz ist für alle Bürger gebaut“

Zwei Feuerwehrleute in Chemie-Schutzanzügen standen am Samstag vor einer Absperrung am Hallenbad.

Quelle: Hoffsteter

Stadtallendorf. Der Defekt an der Flasche hatte am Samstag zu einem Gasalarm am Stadtallendorfer Hallenbad geführt.

Gestern analysierte die Stadtwerkeleitung gemeinsam mit dem Schwimmmeister den Chlorgasunfall, der einen massiven Feuerwehreinsatz ausgelöst hatte.

Klar ist bisher nur, dass das Chlorgas durch ein defektes Ventil ausgetreten ist. Die Chlorgasflaschen wurden zuletzt bei einer Sicherheitsprüfung im August genau begutachtet. Das erläuterte gestern Giselher Pontow, Betriebsleiter der Stadtwerke, im Gespräch mit der OP.

Materialermüdung oder auch ein defekter Dichtring könnten den Defekt am Flaschenventil ausgelöst haben. Der Badebetrieb im Schwimmbad läuft bereits seit Sonntag wieder normal. „Wir würden wieder alles genauso machen“, bilanzierte Pontow am Montag.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtallendorf

Eigentlich hatten die Rettungskräfte die undichte Stelle im Stadtallendorfer Hallenbad bereits entdeckt. Der Gasgeruch ließ aber trotzdem nicht nach.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr