Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
„VRmobil“ hilft psychisch Kranken

VRmobil „VRmobil“ hilft psychisch Kranken

Der Verein für Beratung und Therapie (LOK) in der Wetzlarer Straße übernahm kürzlich den Schlüssel für ein neues Fahrzeug, ein „VRmobil“.

Voriger Artikel
Niederkleinerin trägt Krippen aus ihrem Ort zusammen
Nächster Artikel
„Basteln ist spannender als Mathe“

Helmut Euler (von links) und Regionalmarktleiter Thomas Schmidt überreichten einen neuen VW Fox im Beisein eines Klienten an Ralf Schlemmer und Wilma Böhm.

Quelle: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. In den Räumlichkeiten des Vereins stellte der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Hessenland Helmut Euler das Projekt VRmobile vor. „Es ist der Grundgedanke des Projektes gerade solche soziale Einrichtungen zu unterstützen“, betonte Euler. Die Spenden mit denen VRmobile erworben werden, entstehen als Zweckertrag aus der Gewinnsparlotterie.

Mit der Aktion würdige und unterstütze die Bank die Arbeit des Vereins, so der Vorstandsvorsitzende. Über den neuen VW Fox freuten sich während der Übergabe Sozialpädagoge Ralf Schlemmer und die Verwaltungsangestellte Wilma Böhm. „Genutzt wird das Fahrzeug zur Beförderung chronisch psychisch kranker und seelisch behinderter Menschen im Zuge des Betreuten Wohnens“, erläuterte Schlemmer. 

In diesem Jahr werden durch diese zum dritten Mal stattfindende Aktion insgesamt neun Vereine und Einrichtungen mit VRmobilen im Gesamtwert von fast 100.000 Euro unterstützt. Unter den weiteren Empfängern im Kreisgebiet sind die häusliche Kinderkrankenpflege Marburg und der Verein Seiltänzer in Kirchhain.

Die Aktion wird fortgesetzt. Gemeinnützige soziale und mildtätige Einrichtungen, die im Geschäftsgebiet der VR Bank Hessenland ihren Sitz haben, können sich ab Beginn des nächsten Jahres um ein VRmobil bewerben.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr