Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Unternehmen kämpft um Auftrag

"Ferrero-Umgehung" Unternehmen kämpft um Auftrag

Ende des Monats, so der bisherige Plan, beginnen die Straßenbauarbeiten für die neue Kreisstraße 92, die sogenannte Ferrero-Umgehung in Stadtallendorf.

Voriger Artikel
Telekom ändert die Bedingungen für Mengsberg
Nächster Artikel
Ein erfolgreicher Netzwerker, den die Frauen lieben

An einem der Regenrückhaltebecken für die neue Straße wird bereits gearbeitet.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Der Straßenbau wurde europaweit ausgeschrieben. Gegen die Auftragsvergabe gibt es jedoch eine Rüge eines unterlegenen Unternehmens.

Das bestätigte Landrat Robert Fischbach auf Anfrage der OP. Ob es dadurch zu Verzögerungen kommt, ist noch nicht absehbar.

Die Rüge wird von der Straßenbauverwaltung bearbeitet. Mit rund acht Millionen Euro sollen die gesamten Baukosten etwa eine Million Euro niedriger ausfallen, als bisher veranschlagt. Dies erklärte das Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Bad Arolsen, das das Projekt betreut.

Bei schnellem Baufortschritt könnte ein etwa 750 Meter langer Abschnitt der Straße als Parkfläche für den Hessentag genutzt werden.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr