Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Und im Frühling blüht ein Tulpenherz

Stadtallendorf Und im Frühling blüht ein Tulpenherz

Wer Gutes tut, der lebt gewaltfrei. Ausgehend von diesem Gedanken initiierte der Stadtallendorfer Verein „Gewaltfrei leben“ ein Aktionsjahr für soziales Engagement.

Voriger Artikel
Professoren operieren den Lachmuskel
Nächster Artikel
„Langenstein sucht den Faschingsstar“

Pfarrer Thomas Peters (links) überreichte das Buch mit den Berichten an Bürgermeister Manfred Vollmer.

Quelle: Matthias Mayer

Stadtallendorf. Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Gruppen der Evangelischen Kirchengemeinde Stadtallendorf und der Georg-Büchner-Schule  beteiligten sich an der Aktion. Ihre Erlebnisse bei Besuchen in Stadtallendorfer Altenpflegeheimen, beim Vorbereiten von einigen Paletten Ostereiern für die Stadtallendorfer Kindertafel und bei verschiedenen anderen Aktionen haben sie Berichte geschrieben, die der Vereinsvorsitzende Pfarrer Thomas Peters im „Buch, das Hoffnung macht“ zusammenstellte.  Zum Abschluss des Aktionsjahres überreichte Peters dieses Buch  im Beisein einiger beteiligter Kinder und Jugendlicher an Bürgermeister Manfred Vollmer.

„Wir möchten durch unsere Aktion in unserer Stadt kleine Akzente setzen“, sagte Peters, der das Projekt angestoßen hatte und in der Georg-Büchner-Schule und der Stadtjugendpflege Kooperationspartner fand.

Mit der kleinen Zeremonie im Rathaus endete das Aktionsjahr – es wird allerdings noch einmal  im Stadtbild sichtbar werden. Im Frühling wird am Heinz-Lang-Park ein rotes Tulpen-Herz erblühen, für das die die „Ranklotzer-AG“ 500 Tulpen gepflanzt hat.

von Matthias Mayer

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr