Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Und die Sonne lacht dazu

Brunnenfest Langendorf Und die Sonne lacht dazu

Strahlender Sonnenschein und zufriedene Gesichter begleiteten das Langendorfer Brunnenfest, das Hunderte Besucher auf den Dorfplatz zog.

Voriger Artikel
Vor der Brachter Schule wird gerast
Nächster Artikel
Wo die Hörls auch die Schmidsjobs sind

Mit fünf Sing- und Spieltänzen erfreuten die drei bis zehn Jahre alten Tänzer der Kindertrachtengruppe Wohra die Besucher des Langendorfer Brunnenmarkts. Foto: Karin Waldhüter

Langendorf. Besser hätten die Vorraussetzungen zum Gelingen des 28. Brunnenfestes nicht sein können. Sommerliche Temperaturen, die zum Verweilen und gemütlichen Beisammensein einluden und ein unterhaltsames Rahmenprogramm, das weder bei Jung noch bei Alt Langeweile aufkommen ließ. Rund 300 Besucher machten das Motto des Brunnenfestes „Feiern mit Freunden“ zum Programm und füllten am Nachmittag den Dorfplatz, der direkt neben dem Gotteshaus und dem namensgebenden Brunnen liegt.

Mit dem Jugendclub und dem Männergesangverein Langendorf 1926 traten in diesem Jahr erstmals zwei Vereine als Veranstalter auf. Floss im vergangen Jahr der Erlös in den Anbau eines Stuhllagers, ging in diesem Jahr der Gewinn an die veranstaltenden Vereine. „Wenn das Stuhllager gebaut wird, dann wird die Dorfgemeinschaft wieder gewillt sein, ein Brunnenfest nur für diesen Zweck durchzuführen“, betonte gleichermaßen Dieter Wasmuth, einer der drei gleichberechtigten Vorsitzenden des Männergesangvereins und Ortsvorsteher Bernhard Schneider. 4000 Euro kamen im Vorjahr für den Anbau des Stuhllagers zusammen.

Nach dem Gottesdienst, der musikalisch vom Männergesangverein Langendorf und dem Posaunenchor Wohra umrahmt wurde, erwartete die Besucher ein buntes Programm mit viel Spaß, Musik und Tanz. Sehr zufrieden mit den Besucherzahlen blickt Wasmuth am Sonntagnachmittag auf den belebten Dorfplatz und das Gelände um die Dorfscheune.

Hier stand das Spielmobil der Gemeinde für die jüngeren Besucher bereit, das von Mitgliedern des Jugendclubs betreut wurde. Neben der Dorfscheune fand derweil ein Menschenkicker-Turnier statt. Auch in der Dorfscheune ließen die selbst gebackenen Kuchen und zahlreiche Salate keine Wünsche offen. „Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei“, bestätigten Marion Wagner und Martina Niebisch-Lerch, die sich den Kuchen schmecken ließen.

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war der Auftritt der Kindertrachtengruppe Wohra unter der Leitung von Patricia Limper und Jenny Corell. „Im letzten Jahr hat uns der Männergesangverein beim weihnachtlichen Dorfmarkt unterstützt, heute sind wir hier“, erklärte Tanzleiterin Hannelore Keding-Groll. Die Trachtenkapelle Wohratal unter der Leitung von Manuel Schäfer aus Langendorf sorgte anschließend für beste Unterhaltung. Mit einem Konzert der Gruppe „Roundabout“ endete das Brunnenfest am Abend.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr