Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
"Überwältigendes" Konzert

Musik "Überwältigendes" Konzert

Dass am Ende des adventlichen Konzertes fast zwei Stunden vergangen waren, hatte ob der vielfältigen Beiträge wohl kaum einer der 400 Besucher realisiert.

Momberg. Die Mitglieder des Männerchors und des Gemischten Chors des Gesangvereins, des St.-Johannes-Kinderchores, des St.-Johannes-Chores, der Blaskapelle und von „The Ladies Voice“ sorgten für ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Konzert.

Die 41 Sänger des Gemischten Chors Momberg eröffneten unter der Leitung von Knut Petersen mit dem Lied „Weihnachtsglocken“ das Konzert. Hartmut Schmitt, der Vorsitzende des Gesangvereins Momberg, bat die Besucher zwar, immer am Ende eines Liederblocks zu applaudieren - doch im Verlauf der Veranstaltung nahm die Begeisterung der Zuhörer überhand und es gab immer wieder spontanen Applaus.

Ein Höhepunkt war „Noel, noel“, das der St.-Johannes-Chor gemeinsam mit dem Kinderchor von der Empore aus anstimmte. Die Leitung des Chores hat Wilfried Tschuppik inne, der die Sänger an der Orgel begleitete. Rebecca Diehle dirigierte den Chor, der warm und klar im Klang die Besucher für sich einnahm.

Etwas ganz Besonderes hatte sich der Kinderchor unter der Leitung von Daniela Schmittdiel und Sabine Mottner ausgedacht: Das Licht ging aus und die 23 Nachwuchssänger nahmen mit Lichtern in den Händen und Nikolausmützen auf dem Kopf ihren Platz vor dem Altar ein. Für dieses schöne Bild gab es einen Extra-Applaus.

Gemeinsam mit dem St.-Johannes-Chor, dem Gesangverein und einigen Eltern stimmte der Kinderchor einen Kanon an und von allen Seiten erklang das heitere „Ich mag den Winter“.

Mit dem mächtigen Klang ihrer Instrumente erfüllte die Blaskapelle Momberg den weiten Kirchenraum mit dem Festmarsch „Tochter Zion“ und „Mary´s boy child“ besonders festlich und voller Kraft. Danach sang der Männerchor „Weihnacht“ und das slowenische Weihnachtslied „Es blinken die Sterne“.

A-capella begeisterte das harmonische Quartett „Ladies Voice“ mit Claudia Birchel, Daniela Höhn, Tanja Meß und Melanie Sordel-Klippert mit dem Medley „Rudolph & Frosty“ genauso wie mit „Winter Wonderland“.

Das Konzert endete, wie es begonnen hatte: mit dem Auftritt des Gemischten Chors, der zum Mitsingen von „Adeste fideles“ aufforderte. „Ich bin überwältigt, ich wusste nicht, dass Momberg so gesangsstark ist“, fasste eine Besucherin aus Neustadt zusammen.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis