Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Tolle Show“ und großer Festakt

TSV Kirchhain feiert „Tolle Show“ und großer Festakt

Mit der Sportgala am Freitagabend fiel der Startschuss zum Jubiläumswochenende „125 Jahre TSV Kirchhain“, das unter anderem am Samstag­morgen mit einem Festakt seine Fortsetzung fand.

Voriger Artikel
Waffenbesitz kommt einen Ex-Soldaten teuer
Nächster Artikel
20-jähriger Übernachtungsgast würgt Frau

Roboterhaft bewegten sich die Showtänzerinnen der Gruppe „Diversity“ beim „Future Dance“.

Quelle: Karin Waldhüter

Kirchhain. Grandiose Turnkunst, Momente zum Lachen und Staunen, atemberaubende Akrobatik, Tanz auf höchstem Niveau und mitreißende Comedy – am Freitagabend zeigten Deutsche Meister, Ostdeutsche Meister, Hessenmeister, Weltrekordhalter und Vizeweltmeister Seite an Seite mit Talenten aus der Region ihr Können. Zweieinhalb Stunden lang präsentierten 70 Sportler ein hochkarätiges Programm der Extraklasse, das Klaus Reese, der Leiter der Turnabteilung, unterhaltsam moderierte.

„Eine tolle Show, schön, dass so viele Zuschauer da sind“, urteilt Andreas Kühn begeistert. Und auch Gerti Ertle und Rudolf Nieth aus Kirchhain gefielen die „sensationelle Vorstellung, die spitzenmäßigen Leistungen und die ausgelassene Stimmung“.

Clownin Gina Ginella aus Marburg sorgte für viel Spaß und spielte sich mit ihren künstlerischen Clownereien nicht nur in die Herzen der Kinder. Als laute Musik und der Einmarsch der Turner der Bundesligamannschaft des KTV Obere Lahn den Beginn der Sportgala ankündigten, bevölkerten 600 Besucher die Ränge und bildeten eine imposante Kulisse.

 

Futuristisch war der Auftritt der Showtanzgruppe „Diversity“ des TSV Kirchhain. In tollen Kostümen begeisterten die Tänzerinnen genauso wie die Showtanzgruppe „Black out“ von der TSG Leihgestern das Publikum. Großen Beifall erhielten die Mitglieder des RFV Edertal für ihren akrobatischen Auftritt am Turnpferd. Mit einer Gruppenvorführung im Rhönradturnen verzauberten anschließend die Frauen des TSV Stadtallendorf und des TSV Kirchhain die Gäste, bevor dann vier Mitglieder des RV Germania Hungen die Kunst des Einradfahrens zeigten.

Die dreifache Deutsche Meisterin in der rhythmischen Sportgymnastik, Olesja Schneider aus Düsseldorf, wirbelte mit Tuch und Band eindrucksvoll über die Bühne. Zugaberufe wurden beim Auftritt von Weltrekordler Artem Ghazaryan und dem Deutschen Meister Thomas Greifenstein laut: Ihre Auftritte an Barren und Tisch verbanden Witz, Eleganz und Kraft zu einer Show der Superlative.

Ebenso imposant war die Radakrobatik-Show von Sebastian Hopfe und Thomas Helbig aus Dresden. Sie sorgten mit einer Mischung aus Bike-Akrobatik und aktionsreichen Stunts wie dem Überspringen von Paletten und eines Seils für Furore. Wagemutig stellte sich der 10-jährige Timo Schmitt aus Kirchhain dabei als lebendes Hindernis zur Verfügung.

Viel Beifall gab es auch für den akrobatischen, mit höchsten Schwierigkeiten gespickten Auftritt der KTV Obere Lahn am Stabkasten und für die seilspringende Gruppe „Pinball“ der TG Rüsselsheim.

Mit einem Festakt am Samstagvormittag setzten die Kirchhainer vor rund 150 geladenen Gästen die Feierlichkeiten fort.

Mehr dazu lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der OP. Eine Fotogalerie und ein Video finden Sie am Montag ab 20 Uhr unter www.op-marburg.de

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr