Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Bei Anruf Betrug
Landkreis Ostkreis Bei Anruf Betrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 28.09.2018
(Symbolfoto) Telefonbetrüger haben sich den Zugang zum Online-Banking-Account eines Stadtallendorfers erschlichen. Quelle: Lino Mirgeler
Stadtallendorf

Laut Polizei ereignete sich der Betrug bereits am 19. September. Per Telefon verschafften sich die Gauner Zugang zum Banking-Account ihres Opfers. Sie kauften von dessen Geld iTunes-Codes und setzten diese im Netz um. Außerdem installierten sie Schadprogramme auf dem Rechner des Stadtallendorfers. 

Die Polizei spricht von einem erneuten Betrug mit der so genannten Microsoft-Masche, von der es verschiedene Varianten gibt. 

Mal manipulieren die Betrüger Internetseiten. Wer diese öffnet, lädt automatisch einen Virus herunter, worauf ein Fenster aufpoppt, das dazu auffordert, eine angeblich von Microsoft stammende Supportnummer anzurufen.

Eine andere Variante ist der unerwartete Anruf durch einen vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter, der auf vermeintliche PC-Probleme aufmerksam macht.

In beiden Fällen bieten die falschen Microsoft-Mitarbeiter ihre Hilfe an. Tatsächlich sind sie nur auf den Datenbestand des Rechners und das Geld des Opfers aus.

Die Polizei gibt folgende Tipps: 

  • Verhindern Sie unbedingt einen ungewollten Fernzugriff auf Ihren PC.
  • Installieren Sie auf gar keinen Fall irgendeine angeblich notwendige Software.
  • Geben Sie niemals persönliche Daten am Telefon preis, insbesondere keine Konto- oder Kreditkartendaten oder Passwörter.
  • Wenden Sie sich bei PC-Problemen an seriöse Unternehmen.
  • Rufen Sie keine am Bildschirm erscheinende Nummern an; trennen sie stattdessen sicherheitshalber ihren Rechner sofort vom Netz.

MEHR ZUM THEMA: Im Mai prellten angebliche Microsoft-Mitarbeiter eine Frau in Rauschenberg um 350 Euro.