Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Täter des Angriffs ermittelt
Landkreis Ostkreis Täter des Angriffs ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 10.09.2010
Das Themenfoto zeigt einen Elektroschocker. Foto: www.pixelio.de

Kirchhain. Wie die Polizei am Freitagnachmittag mitteilte, sind die beiden Männer bisher jedoch nicht wegen ausländerfeindlicher Straftaten in Erscheinung getreten. In ihren ersten Anhörungen äußerten sie sich noch nicht zum Motiv. Gute Beschreibungen und Hinweise führten den Staatsschutz der Kriminalpolizei Marburg schnell auf die Spur der mutmaßlichen Täter. Die Festnahme erfolgte am Freitagvormittag. Beide Männer räumten in ihren ersten Anhörungen die Begegnungen mit der Frau zunächst in dem Kirchhainer Supermarkt und danach in unmittelbarer Nähe ein. Nach neuen Erkenntnissen der Polizei war bei dem Vorfall kein Pfefferspray im Spiel. Vielmehr drohte einer der beiden Männer mit einem Elektroschocker. Der Mann gestikulierte dabei wild mit dem Arm, was den Eindruck des versuchten Pfeffersprayeinsatzes erweckte. Die Kripo stellte den Elektroschocker bei einer der beiden Wohnungsdurchsuchungen sicher. In den Wohnungen habe es keinerlei Hinweise auf rechtsextremistische Tendenzen gegeben, so die Polizei.

Am Donnerstag war eine 46-jährige Türkin in einem Supermarkt im Riedeboden von den beiden Männern zunächst nach ihrer Staatsangehörigkeit gefragt worden. Als sie sagte, dass sie Türkin sei, wurde sie massiv beleidigt und bedroht. Die Kripo Marburg bittet Zeugen sowohl der Begegnung in dem Supermarkt als auch des späteren Vorfalls in der Breslauer Straße/ Ecke Im Riedeboden dringend, sich zu melden. Hinweise an die Kriminalpolizei Marburg, Telefon 06421/406-0.

Die Stadtallendorferin Meike Henkel und ihr erkrankter Freund gerieten in der Nacht zum 22. August in Panik, als sie vergeblich versuchten, den ärztlichen Bereitschaftsdienst zu erreichen.

09.09.2010

Am Mittwochabend haben zwei Männer eine 46-jährige Türkin massiv beleidigt und mit Pfefferspray angegriffen. Die Frau konnte der Pfefferspray-Attacke jedoch ausweichen.

09.09.2010

In den nächsten fünf Jahren gibt es in Stadtallendorf keinen Ausländerbeirat mehr. Bis zum Stichtag gab es keinen einzigen Kandidatenvorschlag.

09.09.2010