Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Stefan Krähling bleibt Chef der Wehren
Landkreis Ostkreis Stefan Krähling bleibt Chef der Wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 12.03.2012
Matthias Schick (von links) und Stefan Krähling erhielten von Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg ihre Ernennungsurkunden. Quelle: Melanie Schneider

Amöneburg. Im Vordergrund der Hauptversammlung stand die Neuwahlen des Stadtbrandinspektors und seines Stellvertreters. Im vergangenen Jahr rückten die Wehren insgesamt zu 29 Einsätzen im Stadtgebiet aus. Herausragend war beispielsweise ein zeitaufwändiger Einsatz in der Kläranlage Amöneburg.

Dort standen die Feuerwehren vor der Situation, ausgelaufenes Heizöl, das in die Kanalisation gelaufen war, mittels Bindemittel und einer Ölsperre zu stoppen.

Im weiteren Verlauf des Jahres wurden die Wehren zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen bei dem zwei Menschen zu Tode kamen. Eine Person musste aus dem brennenden Auto herausgeschnitten werden. Der Kriseninterventionsdienst (KID) kümmerte sich anschließend um die Einsatzkräfte. Stadtbrandinspektor Stefan Krähling war froh über die Unterstützung des KID. Nach traumatisierenden Einsätzen sei es wichtig das Erlebte gut zu verarbeiten.

Etliche Flächenbrände und Ölspuren waren Einsätze, die im Verlauf des Jahres besonders häufig  vorkamen. Zukünftig erleichtert ein Kehraufsatz für Radlader oder Unimog die Arbeit.

Amöneburgs Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg würdigte in seinem Grußwort  die „großartige Arbeit der Feuerwehren“ und betonte die Wichtigkeit des freiwilligen Engagements.

Im Anschluss folgten die Neuwahlen des Stadtbrandinspektors und seines Stellvertreter. Stefan Krähling stellte sich erneut zur Wahl. Es gab keine weiteren Kandidaten. 65 Wahlberechtigte fällten ihre Entscheidung in geheimer Wahl. Krähling erhielt 48 Stimmen, acht Stimmen waren ungültig, einer enthielt sich.

Stellvertretender Stadtbrandinspektor war bislang Rüdiger Kempf. Er stellte sich nicht erneut zur Wahl.  Die anwesenden Wahlberechtigten schlugen Matthias Schick vor. Er wurde, in einer offenen Wahl, mehrheitlich gewählt. Es gab lediglich acht Enthaltungen. Beide übernehmen ihr Amt für die nächsten fünf Jahre. Bürgermeister Richter-Plettenberg überreichen Krähling und Schick im Anschluss die Ernennungsurkunden und würdigte ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

Direkt zu Beginn der Versammlung hatte Richter-Plettenberg den Feuerwehren einen neuen Einsatzleitwagen übergeben.

von Melanie Schneider