Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Standort gewinnt und verliert
Landkreis Ostkreis Standort gewinnt und verliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 26.10.2011
Ausbilder Mike Uhlig erklärt Andreas Wiegand, einem der letzten in Stadtallendorf ausgebildeten Wehrpflichtigen, den Umgang mit dem Maschinengewehr. Quelle: Archivfoto: Tobias Hirsch

Stadtallendorf. Der Standort Stadtallendorf ist gerettet, auch wenn er schrumpfen wird. Bereits am Mittwochmorgen sickerte aus Berlin durch, dass zugleich die Bedeutung Stadtallendorfs wachsen wird.

Allerdings verliert der Standort das Luftlande-Fernmeldebataillon Division spezielle Operationen (DSO) „Hessischer Löwe“. Generalmajor Jörg Vollmer, Kommandeur der DSO, erwartet, dass die Veränderungen am Standort Stadtallendorf nach dem Jahr 2014 umgesetzt werden.

Vorrang hat zunächst die Vorbereitung von Divisionseinheiten auf den nächsten Afghanistan-Einsatz im Jahr 2013.

„Wir freuen uns sehr, dass Stadtallendorf nunmehr ein Standort von nur noch drei Divisionen des Heeres wird“, sagte Generalmajor Vollmer am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Rathaus.

Klar ist: In Stadtallendorf entsteht statt des Luftlande-Fernmeldebataillons eine Fernmelde-Staffel. Experten des Bataillons bleiben.

Ein Schwerpunkt liegt beim Ausbau der Betreuungs-Einrichtungen. „Ich würde mich zum Beispiel sehr freuen, wenn für das Soldaten-Freizeitheim eine Lösung gefunden wird“, nannte Vollmer ein Beispiel.

Vollmer gab sich am Mittwoch zuversichtlich, dass er in Zukunft von der Division wieder genutzt werden kann. Zumal die Standort-Schießanlage bereits mit hohem Aufwand modernisiert wird.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Ein Video zu diesem Thema sehen Sie am Donnerstag ab 18 Uhr unter http://www.op-marburg.de/ sehen.

Anzeige