Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Stadtallendorf erwartet ein Steuerplus

Haushalt Stadtallendorf erwartet ein Steuerplus

Trotz höherer Einnahmen droht der Stadt Stadtallendorf im nächsten Jahr ebenfalls ein deutliches Haushaltsminus. Es fällt jedoch erheblich niedriger aus als im noch laufenden Hessentagsjahr.

Voriger Artikel
Moralisch verwerflich, aber eben nicht strafbar
Nächster Artikel
Kaum Chancen für einen Friedwald

Stadtallendorfer Unternehmen wie Ferrero profitieren offenbar von der besseren Konjunktur.

Quelle: Tobias Hirsch

Stadtallendorf. Keine Stadt im Landkreis ist derart abhängig von den Gewerbesteuer-Einnahmen wie Stadtallendorf. Im nächsten Jahr bessert sich die Finanzsituation leicht: Die Verwaltung rechnet mit rund 25 Millionen Euro Gewerbesteuer-Einnahmen. Das wären rund 3,7 Millionen Euro mehr als in diesem Jahr. Dennoch reicht es nicht zum Haushaltsausgleich. Stadtallendorf wird das Jahr 2011 nach jetzigem Stand mit einem Defizit von 3,4 Millionen Euro abschließen.

Der Landkreis muss im nächsten Jahr mit etwa 2,5 Millionen Euro geringeren Kreis- und Schulumlage-Zahlungen aus Stadtallendorf rechnen.

Wie hoch das Hessentags-Defizit ausfällt, ist noch nicht absehbar, die Abrechnung läuft. 5,3 Millionen Euro Defizit hatte die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr für den Hessentag veranschlagt. „Dieser Rahmen wird nach jetzigem Stand mit Sicherheit nicht überschritten werden“, betonte Bürgermeister Manfred Vollmer (CDU) am Mittwoch auf Nachfrage der OP.

von Michael Rinde

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr